Bookcrossing Forum AT

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Wir empfehlen, mit folgendem Link in das Forum einzusteigen: http://bcat.a-z.in/forum

Autor Thema: Palindrome und andere Sprachspielereien  (Gelesen 907 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Buchweizen

  • Gast
Palindrome und andere Sprachspielereien
« am: 04. September 2015, 19:48:47 »

Ich starte mal mit einem Palindrom:

Sei fein, nie mies – sei mein, nie fies.
Gespeichert

mysticcat

  • Biographie
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.520
Re: Palindrome und andere Sprachspielereien
« Antwort #1 am: 06. September 2015, 17:17:31 »

Mein Lieblingspalindrom ist das Lagerregal - denn es ist und bleibt ein Lagerregal, egal ob von hinen oder von vorne :-).
Gespeichert

Buchweizen

  • Gast
Re: Palindrome und andere Sprachspielereien
« Antwort #2 am: 15. November 2015, 16:23:31 »

Mein liebstes Wortspiel ist das bekannte:

Eifersucht ist eine Leidenschaft,
die mit Eifer sucht, was Leiden schafft!



Schön finde ich auch, dass in jeder GesellSCHAFt ein Schaf vorkommt.
« Letzte Änderung: 25. November 2015, 07:57:15 von Buchweizen »
Gespeichert

Buchweizen

  • Gast
Re: Palindrome und andere Sprachspielereien
« Antwort #3 am: 25. November 2015, 07:57:44 »

Ein sehr bekanntes Beispiel zu „Satzzeichen können Leben retten“:
 
Wir essen jetzt Opa!
(Wir essen jetzt, Opa!)
 
 
 
Habe noch ein paar andere gesammelt:
 
Jetzt koche ich Mama!
(Jetzt koche ich, Mama!)


Wartet, nicht hängen!
(Wartet nicht, hängen!)
 
Wir bitten, unsere Gäste nicht zu rauchen.
(Wir bitten unsere Gäste, nicht zu rauchen.)

 
Die nächsten retten nur eventuell Leben:

Was willst Du schon wieder?
(Was, willst du schon wieder?‘)


Er will sie nicht.
(Er will, sie nicht.)
 
Oder:
 
 
"Frauen denken, Männer sind ohne sie nichts.“
„Frauen, denken Männer, sind ohne sie nichts.“
(dürfte beide Geschlechter glücklich machen)
 
 
Auch Anführungszeichen sind für den Sinn wichtig:
 
Lehrer sagen: "Die Schüler haben es gut!"
"Lehrer", sagen die Schüler, "haben es gut!"
 
 
Variante:
 
Der Schüler sagt: "Der Lehrer ist ein Esel!"
"Der Schüler", sagt der Lehrer, "ist ein Esel!"


Resümee:

Man lernt nie aus!

Man lernt nie!
Aus!
Gespeichert

Buchweizen

  • Gast
Re: Palindrome und andere Sprachspielereien
« Antwort #4 am: 29. November 2015, 18:04:32 »

Möchte noch den sogenannten Echo-Effekt bei Wortspielen vorstellen:

Es wird die KrankensTEUER  TEUER

oder

bRINGE RINGE, INGE

oder

Ich mag nicht, wenn auf dem Teller FLIEGEN  LIEGEN!
Gespeichert

Jack

  • aka KHu vormals Schnuffel
  • Lyrik
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.512
  • Don't panic
Re: Palindrome und andere Sprachspielereien
« Antwort #5 am: 29. November 2015, 19:08:38 »

Möchte noch den sogenannten Echo-Effekt bei Wortspielen vorstellen:

Es wird die KrankensTEUER  TEUER

oder

bRINGE RINGE, INGE

oder

Ich mag nicht, wenn auf dem Teller FLIEGEN  LIEGEN!

:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :thumb: :thumb: :thumb:
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.204 Sekunden mit 19 Abfragen.