Bookcrossing Forum AT

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Wir empfehlen, mit folgendem Link in das Forum einzusteigen: http://bcat.a-z.in/forum

Autor Thema: Gemeinsames Blutspenden - Meetupidee oder Releaseaktion  (Gelesen 5655 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

mysticcat

  • Biographie
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.554
Re:Gemeinsames Blutspenden - Meetupidee oder Releaseaktion
« Antwort #15 am: 05. November 2009, 19:22:44 »

In den letzten Jahren sind in Österreich keine Konserven übrig geblieben, alles geht gut. Seltene Blutgruppen werden ständig nachgefragt (telefonisch, SMS), aber es werden auch alle Spendenwilligen durchtelefoniert (die schon mal waren), wenn generelle Knappheit herrscht. Durch häufige Aufenthalten in tropischen Gebieten (mit Erkrankungsgefahr), zunehmende Erkrankungen / Medikamente / Überalterung der Bevölkerung kommen viele als SpenderInnen gar nicht mehr in Frage. Auch viele Damen scheiden aus, weil durch aktuelle Modetrends viele unter das "Mindestgewicht" von 50 kg rutschen.

Ich fühle mich am Tag nach der Blutspende etwas müde, der schmerzhafteste Teil (finde ich) ist der Piekser in den Finger, obwohl der durch moderne Ausstattung auch kaum noch weh tut. Beim 1. Mal solltest du eher nicht alleine gehen, falls du das Spenden nicht vertragen solltest (Kreislauf) - es sind aber genug Ärzte, Getränke und Speisen dort, um dich in diesem Falle wieder fit zu bekommen.

Vorab gibt es einen doppelseitigen Fragebogen (Impfungen, Aufenthalte, Operationen im letzten Jahr), um schon vorab nicht geeignete SpenderInnen ausschließen zu können. Du kannst auch unverbindlich bei der Hotline auf www.blut.at anrufen und dich dort gleich beraten lassen. Außerdem hast du die Möglichkeit, kostenlos immunologische Befunde zu bekommen, und sollten sie Infektionskrankheiten in deinem Blut finden, wirst du auf jeden Fall informiert (auch praktisch). Wenn du deine Blutgruppe nicht weißt, bestimmen sie diese und auf dem Blutspendeausweis sind alle Daten deines Blutes gespeichert. Wenn du also selbst mal eine Konserve brauchst, können die Daten auch von deinem Spendeausweis abgefragt werden (und du sparst dir die Bestimmung vor Ort im Krankenhaus).

FSME wurde bisher (nach Bedarf) kostenlos geimpft (Impfstoff und Impfung), ebenso wurde irgendwann einmal kostenlos gegen Grippe geimpft. Auch diesen Service finde ich super, weil man sich den Impfstoff nirgends besorgen, lagern und zum Arzt tuckern muss ;)
Gespeichert

jschmied

  • Lyrik
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.509
  • seufz! da gibt es noch viel zu tun ...
    • my bookshelf
Re:Gemeinsames Blutspenden - Meetupidee oder Releaseaktion
« Antwort #16 am: 10. November 2009, 10:35:37 »

Ich hab da eine generelle Frage:
wie weiß ich, ob mein Blut gebraucht wird? Ich war noch nie spenden...

es wird IMMER und JEDES (gesunde) blut gebraucht (seltene blutgruppen natürlich noch mehr)
Gespeichert
Freiheit liegt jenseits der Mauern, die wir selbst errichten!

mysticcat

  • Biographie
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.554
Re: Gemeinsames Blutspenden - Meetupidee oder Releaseaktion
« Antwort #17 am: 10. November 2009, 18:32:47 »

Tja, dafür geht von den "gängigen" Blutgruppen auch mehr weg ;). Nachdem schon ewig nichts mehr übrig geblieben ist, in Ö : Jede/r gebe, was sie /er kann (und darf)
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.025 Sekunden mit 21 Abfragen.