Bookcrossing Forum AT

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Wir empfehlen, mit folgendem Link in das Forum einzusteigen: http://bcat.a-z.in/forum

Autor Thema: Arbeit statt Almosen  (Gelesen 849 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

priemo

  • Bibliothek
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.140
Arbeit statt Almosen
« am: 25. April 2020, 10:00:36 »

Gespeichert
Menschen sind wie Bücher. Manche täuschen dich mit dem Umschlag und einige überraschen dich dann mit dem Inhalt. Autor unbekannt

eligi

  • ist katzophil
  • Administrator
  • Bibliothek
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 40.318
Re: Arbeit statt Almosen
« Antwort #1 am: 25. April 2020, 11:21:38 »

danke für den Hinweis, priemo!  :thumb:
Gespeichert
sweet up your life with bookcrossing!
seit 2004 :-)

fannynatalie

  • Lyrik
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.503
Re: Arbeit statt Almosen
« Antwort #2 am: 25. April 2020, 12:51:24 »

Hab's auch auf Facebook geteilt. :winke:
Gespeichert

fanferlieschen

  • Administrator
  • Biographie
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.035
Re: Arbeit statt Almosen
« Antwort #3 am: 25. April 2020, 21:01:50 »

Habe ich auch schon unterstützt, ist eine gescheite idee.
Gespeichert
Love your enemy. It will drive him crazy.

eligi

  • ist katzophil
  • Administrator
  • Bibliothek
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 40.318
Re: Arbeit statt Almosen
« Antwort #4 am: 10. September 2020, 21:48:06 »

hab dazu heut eine email bekommen:

Im Oktober geht es los, und wir sind startklar!

Liebe Literaturinteressierte,
ein turbulentes Halbjahr der Herausforderungen geht zu Ende: Das Buch »Fragmente: Die Zeit danach« ist in Druck, das Hörbuch dazu ist fertiggestellt, der Dokumentarfilm »Arbeit statt Almosen« wird dieser Tage seinen letzten Bearbeitungsschritt erleben. Wir sind also startklar für den Herbst und in Bälde erhalten Sie Ihre Vorbestellung: Unsere Arbeit, die ohne Sie/Dich nie entstanden wäre.
Heute aber darf ich Sie/Dich bereits zur großen Premiere einladen, die uns ungemein freut: Am 11. Oktober 2020 präsentieren wir beim Festival »Tag der Literatur« unser Projekt »Arbeit statt Almosen« und dürfen Sie/Dich von 11:00 bis 18:00 Uhr mit Lesungen, Werkdialogen und Workshops in Lambach b. Wels unterhalten, erfreuen und anregen. Auch wunderbar für Familien mit Kindern geeignet, da in einem der fünf Raum Lesungen für Junge und Junggebliebene sowie Erzähltheater vom Feinsten auf dem Programm stehen!
Am Abend folgt die Österreich-Premiere des Dokumentarfilms »Arbeit statt Almosen«: 20 Autorinnen haben das Wort, sprechen über Lebens- und Arbeitsbedingungen von Literat*innen und hinterfragen die ›Kulturnation Österreich‹. Mit Publikumsdiskussion in Anwesenheit zahlreicher der am Projekt beteiligten Autorinnen im Programmkino Wels im Medien Kultur Haus.
Nähere Infos sowie Trailer siehe:
https://www.marlen-schachinger.com/aktuell-arbeit-statt-almosen/
Gespeichert
sweet up your life with bookcrossing!
seit 2004 :-)

eligi

  • ist katzophil
  • Administrator
  • Bibliothek
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 40.318
Re: Arbeit statt Almosen
« Antwort #5 am: 12. Juni 2022, 22:25:10 »

die aktuelle mail besagt:

Was nach Arbeit statt Almosen geschah
Wir, Literatinnen, haben aufgrund der Erfahrungen bei jenem Projekt lange diskutiert, ob und wie es weitergehen soll, und ich habe mich entschlossen, einen Autor*innen-Verlag der anderen Art ins Leben zu rufen: einen, bei dem Leser*innen wie Sie, wie du im Zentrum stehen und zur aktiven Partizipation eingeladen werden: Denn für wen arbeiten wir Literat*innen, wenn nicht für Sie, für dich? Wer soll entscheiden, ob die Idee zu einem Buch interessant klingt, wenn nicht Sie, wenn nicht du?

Zudem ist mir ein solidarisches Miteinander der Autor*innen in gemeinsamer Arbeit, Fair Pay und ein anderes Wirtschaften wesentlich, auch wenn dadurch weniger Bücher erscheinen, die Prozesse ihre Zeit brauchen und das Verlagsteam mehrheitlich ehrenamtlich arbeitet, um einmal jährlich dann die 10 % Beteiligung zu erhalten – mir dünkt, das ist kein Schaden, schließlich erhielten die Autor*innen jahrzehntelang nicht mehr und rast sowieso nicht alles viel zu schnell an uns vorbei?

Deshalb wollte ich Sie, möchte ich dich dazu einladen, auf

www.edition-arthof.com

deine Meinung kundzutun:
ob ich dich auch weiterhin auf dem Laufenden halten darf und du du mit all unseren anderen Leser*innen darüber entscheiden möchtest, welches Buchprojekt als nächstes erscheinen soll

    (2023 & Newsletter ja, bitte: "https://edition-arthof-1.jimdosite.com/publikationen/projekt-2023/")


Und falls du Lust hast deinen Lesehunger sogleich zu tilgen, schauen möchtest, welches Projekt »Arbeit statt Almosen« folgte und das in diesen Tagen erstmals erscheint, dann mach dich hier schlau: „https://edition-arthof-1.jimdosite.com/publikationen/wort-an-wort-beruehrung/"

Ich bin gespannt, was du, was Sie darüber denken – über dieses Weiter, diesen unseren Neubeginn, zu dem ich die wunderbar Isabella Straub und die famose Sophie Reyer einladen durfte. Obendrein einen Daniel Zipfel, der eine gänzlich neue literarische Seite von sich zeigte, sehr amüsant, und eine poetische Sofie Morin, die sich erstmals in die Prosa wagte, zwei ›Küken‹ mit Namen Clarissa Lempp (D) und Bettina Schwabl (Ö), das beinahe noch-Küken Sara Milena Schachinger, die erstmals ihre Zeit in Indien in Worte fasste …
Gespeichert
sweet up your life with bookcrossing!
seit 2004 :-)

fannynatalie

  • Lyrik
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.503
Re: Arbeit statt Almosen
« Antwort #6 am: 13. Juni 2022, 08:30:39 »

Danke für die ausführliche Info. Muss man einfach unterstützen. :thumb:
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.032 Sekunden mit 20 Abfragen.