Sprache und Literatur > Gereimtes und Ungereimtes

Lieblingszitate aus Büchern

<< < (53/54) > >>

eligi:
"Das Leben spielt immer andere Stücke als jene, die man als junger Mensch komponiert."

gelesen in:
"Rat mal, wer zu Weihnachten kommt..." von Christine Grän
im Buch "Still und starr ruht der See" (Hrsg Gabriele Wolff)

eligi:
"Die Nacht sitzt bei mir auf der Couch und starrt Löcher in die Luft."

gelesen in
Rabensommer von Elisabeth Steinkellner

eligi:
"Die Schatten schneller Wolken glitten über die terrassierte Landschaft wie schwere Schleppen über breite Treppen."

gelesen in:
Der Teufel von Mailand von Martin Suter
https://www.bookcrossing.com/journal/4310664

eligi:
"Im Friedhof waren die Gräber und Wege verschneit, die Grabsteine ragten mit dünnen Schneekapuzen aus dem Weiß."

gelesen in:

Der stille Ozean
von Gerhard Roth
https://www.bookcrossing.com/journal/14597992

eligi:
"Der Morgen verwandelte den Horizont in eine gleißende Leine, an der Lichtflecken hingen wie Wäschestücke."

gelesen in:
Der Trost der Rache
von Wilfried Steiner
https://www.bookcrossing.com/journal/14979977

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln