Bookcrossing Forum AT

Bookcrossing => Fragen, Fragen, Fragen... => Thema gestartet von: rosenblatt am 19. Mai 2014, 10:52:19

Titel: Freundesliste
Beitrag von: rosenblatt am 19. Mai 2014, 10:52:19
Grundsätzlich aus aktuellem Anlass eine Frage: Wie behandelt ihr Freundschaftsanfragen? Bis jetzt habe ich die immer positiv beantwortet. Mir ist klar, dass man das nicht mit persönlichen Freundschaften vergleichen kann. Meine Freundesliste ist überschaubar und die meisten der Bookcrosser kenne ich persönlich. Natürlich nicht alle, es gibt auch welche, die mich angeschrieben haben, weil sie ein Buch von mir gefunden haben oder was auch immer. Wie handhabt ihr das?   
Titel: Re: Freundesliste
Beitrag von: 72pizzi am 19. Mai 2014, 10:55:15
Ich bin jetzt hier ein schlechtes Beispiel, denn nachdem ich keine Bücher freilasse, bekomme ich keine Anfragen  ;)
Aber wie bei Facebook stimme ich nur dann zu, wenn ich die Person (irgendwie) kenne oder mir ein einleuchtender Grund geboten wird.
Titel: Re: Freundesliste
Beitrag von: eligi am 21. Mai 2014, 16:26:48
wenn mir jemand einfach so eine Freundschaftsanfrage (wie vor ca 2 Jahren Landmaid, die damals ganz Österreich mit Anfragen überschwemmt hat) schickt - dann find ich das sehr seltsam,
im besten Fall erinnert das an facebook und die Leute, die dort zighunderte od -tausende "Freunde" sammeln

wenn also keinerlei sonstige Berührungspunkte (z.B. Buchfund, Buchwunsch... ) da sind, dann bestätige ich so eine Anfrage nicht - denn wie man sieht sind auch wir Bookcrosser vor Spammern leider nicht gefeit


ich schicke die Freundschaftsanfragen nur an BCer, die ich mal persönlich kennengelernt hab, oder mit denen ich wegen eines Buchtausches, oder Bookringweitergabe (oder vielleicht auch in einer Forumsdiskussion) Kontakt hatte
Titel: Re: Freundesliste
Beitrag von: Jack am 21. Mai 2014, 22:54:04
ja genau, so mache ich es auch  ;D
Titel: Re: Freundesliste
Beitrag von: rosenblatt am 22. Mai 2014, 07:19:35
was landmaid betrifft: sie hat halt eine andere art von freundschaftsempfinden. und deswegen gleich gegen sie mobil zu machen war auch nicht nett finde ich.
Titel: Re: Freundesliste
Beitrag von: Suureal am 28. Mai 2014, 20:13:00
Kommt voll drauf an, wo das passiert.

Bei Bookcrossing krieg ich kaum Anfragen, und wenn dann Bücherspezifisch oder vom Forum. Einfach so adde ich niemanden. In anderen Foren oder so hab ich meist keine, da bin ich lieber anonym, und wo ich private Sachen teile, schau ich ganz genau, wer mitlesen darf und wie öffentlich es alles ist.