Bookcrossing Forum AT

Sprache und Literatur => Gereimtes und Ungereimtes => Thema gestartet von: anathema-device am 14. September 2009, 10:58:42

Titel: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: anathema-device am 14. September 2009, 10:58:42
Ich wein grad dem alten Thread hinterher... denn natürlich hatte ich die nirgendwo anders gesichert. D'oh!
Also gibt's hier zumindest die Möglichkeit, wieder neue anzusammeln, sobald wir bei usnerer Lektüre über nette Passagen stolpern. :)
Titel: Re:Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: 3komma14 am 14. September 2009, 16:53:59
Das wird übrigens nicht mehr passieren. Abgesehen davon, dass wir das Forum sicher nicht einfach sterben lassen werden, sichert unser Host die Daten auch 3 Mal wöchentlich.
Titel: Re:Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: anathema-device am 14. September 2009, 21:16:44
 :anbet: Ihr seid Helden!  :thumb:
Titel: Re:Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: Hexenoma am 14. September 2009, 21:38:03
apropos helden- und göttersagen ~ oder so halt:

"man betet nicht für die götter
man betet für sich selbst
um sich neu mit dem zu verbinden
woran man glaubt!"

wenn ich nun noch wüsst, aus welchem buch ich das ist, dann wäre ich total glücklich  :dunno:
Titel: Re:Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: 3komma14 am 14. September 2009, 23:02:48
:anbet: Ihr seid Helden!  :thumb:

Zumindest haben wir eine (Ex?-)Superheldin in unserer Mitte!  ;D
Titel: Re:Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: linguistkris am 24. September 2009, 23:27:13
Ich hätte da noch das Schlüsselzitat aus The Scar anzubieten:
A scar is healing. After injury, a scar is what makes you whole.

Und als Dreingabe eine linguistische Metapher auf zwischenmenschliche Beziehungen:
She tried to parse him, to understand the grammar of his actions and reactions, and she could not.
Titel: Re:Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 17. August 2010, 21:25:06
ein paar Stellen aus "Mord in der Dämmerung" von Dan Turèll http://www.bookcrossing.com/journal/5005592
haben mir unheimlich gefallen:

"Hier hatte kein Mann gewohnt, sondern eine Gitarre. Eine Gitarre mit Butler und Chauffeur." (nach einer Beschreibung der total unaufgeräumten Wohnung mit vielen Fotos des Musikers mit Gitarre an den Wänden)

"Der Löwenanteil der Lokalgäste schien aus Zechern der vergangenen Nacht zu bestehen, die bereits in vollem Gang waren, ihre Kater zu verjagen und ins Tierheim zu verbannen."

"Die Augen waren tief in seinem Schädel versunken, sodass sie kleinen Tierchen ähnelten, die aus ihrem dunklen Bau herausschauten. Alle noch so bescheidenen Versuche, seinen permanent struppigen Bart zu zähmen, waren augenscheinlich schon vor Tagen eingestellt worden, und seine Kleidung sah aus, als hätte eine größere Wohngemeinschaft seit Wochen abwechselnd darin geschlafen."
Titel: Re:Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 18. August 2010, 07:21:55
Guter Krimi   :D

hier aus dem von mir zuletzt gelesenen Buch

http://www.bookcrossing.com/journal/7985420
Eigentlich sind wir alle Schwimmer, stammen alle aus dem Ozean. Einige von uns versuchen, ihn wiederzufinden....
Titel: Re:Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: rosenblatt am 12. Oktober 2010, 09:13:35
aus dem buch "das leben der wünsche" von thomas glavinic.


...mein großvater lebte schon hier. er war bankbeamter. über ihn weiß ich einiges. das leben des großvaters meines großvaters liegt bereits im dunkeln. mein opa wusste noch, was sein opa für ein mensch war, wie er gelebt hat. ich weiß über diesen menschen nichts. ich weiß nicht einmal seinen namen, und es ist, als hätte er nie gelebt. und die urgroßeltern des großvatergroßvaters? was waren die? und zehn generationen vor denen? fünfzig? die pest, heinrich der achte, kolumbus? pfeile kreuz und quer auf der karte europas, und kein pfeil weiß vom anderen, obwohl jeder zumindest für ein ganzes leben steht? ein rätsel. es macht mich nervös.

bevor ich das buch weitergebe, wollte ich mir das notieren.
Titel: Re:Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 12. Oktober 2010, 15:58:07
aus dem buch "das leben der wünsche" von thomas glavinic.


...mein großvater lebte schon hier. er war bankbeamter. über ihn weiß ich einiges. das leben des großvaters meines großvaters liegt bereits im dunkeln. mein opa wusste noch, was sein opa für ein mensch war, wie er gelebt hat. ich weiß über diesen menschen nichts. ich weiß nicht einmal seinen namen, und es ist, als hätte er nie gelebt. und die urgroßeltern des großvatergroßvaters? was waren die? und zehn generationen vor denen? fünfzig? die pest, heinrich der achte, kolumbus? pfeile kreuz und quer auf der karte europas, und kein pfeil weiß vom anderen, obwohl jeder zumindest für ein ganzes leben steht? ein rätsel. es macht mich nervös.

bevor ich das buch weitergebe, wollte ich mir das notieren.
gute Gedanken, regen zum Nachdenken an
Titel: Re:Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: linguistkris am 12. Oktober 2010, 19:23:08
voll schön. was macht man da? zeitkapseln packen? tagebuch schreiben?
Titel: Re:Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: rosenblatt am 13. Oktober 2010, 10:08:46
ja, schwierig. es gibt von meinem vater und von meinem schwiegervater ein kriegstagebuch. ich möchte das irgendwie ergänzen mit einträgen, die am selben tag, aber dreißig oder vierzig jahre später passiert sind. mal sehen, ob das funktioniert und ob meine kinder und enkel das dann lesen wollen.
Titel: Re:Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: linguistkris am 13. Oktober 2010, 23:51:05
das finde ich eine sehr schöne idee!
Titel: Re:Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 17. Oktober 2010, 23:55:10
aus "Die Bücherdiebin"

... sah Liesel das angelehnte Fenster und dann einen Gegenstand hinter der Glasscheibe. ... Sie besprachen die Situation ein paar Minuten lang, bis sie entschieden , dass es getan werden musste. Das Buch war ganz offensichtlich absichtlich dort hingestellt worden, und wenn es eine Falle war, so war es jedenfalls den Versuch wert.

So ergeht es wahrscheinlich den Findern unserer BC-Bücher auch  ;D
Titel: Re:Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: elli am 11. November 2010, 19:51:54
"zu den größten Idolen der Frauen wurde eine neue Berufsgruppe, die sich nach einer Benzinssorte benannt hatte und Super-Model hieß."

Aus "Generation Golf" von Florian Illes.
Titel: Re:Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 20. November 2010, 19:36:35
fand ich schön:
"An der Rossauer Lände ... kämmte der Fahrtwind der Autos schmutziges Strauchwerk."

aus: Rot Weiß Tot, Krimi von Robert Salomon
Titel: Re:Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: rosenblatt am 30. November 2010, 18:22:26
"wir sind nur aufbereiteter sternenstaub, dachte sie, atome von gehalt, die für eine begrenzte zeit eine einheit bilden und sogar einen namen bekommen, Alfred, Sally, für siebzig oder achtzig jahre, wenn man glück hat. dann fallen die einheiten wieder auseinander.

aus "alles über sally" von arno geiger
Titel: Re:Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 16. Dezember 2010, 12:11:41
Woher kommt mir eigentlich diese Neugierde , die mich immer von neuem aus den Tümpeln hochjagdt ? Und auf was den richtet sie sich ?
aus

http://www.bookcrossing.com/journal/8427839

gut das dieses Buch nicht ungelesen in die Freiheit entlassen wurde  :thumb:
Titel: Re:Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: curlycat am 16. Dezember 2010, 14:46:19
Ein Gedicht aus
http://www.bookcrossing.com/journal/8377987 (http://www.bookcrossing.com/journal/8377987)

Rezepte für das Leben
kann ich nicht geben.

Woher
soll ich wissen
welche Zutaten
deinen Kuchen
gelingen lassen?

Sagen
- manchmal schreien -
möchte ich nur:
Du kannst doch selber backen!
Du brauchst keine
"fertigen Backmischungen"!
Titel: Re:Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: elli am 02. Februar 2011, 22:37:07
Weißt du was unbesiegbar heißt? Und sie nickte. Und ich sagte Genau das sind wir, solange wir zusammen sind, unbesiegbar.
Titel: Re:Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: elli am 05. Februar 2011, 15:19:18
Die Zukunft quält uns, und die Vergangenheit hält uns zurück, und das ist der Grund warum es uns nicht gelingt mit unserem Leben zufrieden zu sein.

-> Der kleine Seestern, Sergio Bambaren.
Titel: Re:Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: Jack am 06. Februar 2011, 12:09:25
Jedes Nein zum anderen ist ein Ja zu mir selbst.  ;D

Grenzen setzen bei Erwachsenen - August Höglinger
Titel: Re:Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: rosenblatt am 06. Februar 2011, 19:27:01
ich war schon einmal in einem vortrag von august höglinger, ich glaube er ist linzer.
Titel: Re:Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: Jack am 06. Februar 2011, 21:31:07
ich war schon einmal in einem vortrag von august höglinger, ich glaube er ist linzer.
Ja stimmt, er ist aus Linz.

noch ein Zitat von ihm:

Wenn ich keine Grenzen setze, setzt mein Körper Grenzen.
Titel: Re:Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 17. April 2011, 20:36:59
toller Satz in "Batmans Schönheit" von Heinrich Steinfest

"Es regnete Licht, das sich an den Baumkronen zerschnitten hatte und nun konfettiartig zu Boden fiel oder im Blätterwerk schaukelte."
Titel: Re:Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 14. Juni 2011, 13:09:26
heut zufällig wieder drübergestolpert:
Böses Blut von Arna Dahl  http://www.bookcrossing.com/journal/7990958

"Auf den Straßen bot ein weiterer strahlend klarer Spätsommernachmittag seine kostenlosen Dienste an."
Titel: Re:Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 27. Oktober 2011, 09:06:00
Es gibt Kindheiten, von denen man sich trennen,Kindheiten, von denen man sich erholen muss.
aus Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran.
http://www.bookcrossing.com/journal/10010635/
Titel: Re:Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 28. Dezember 2011, 17:22:43
"Niccolo faszinierte, dass Menschen nur an so wenigen Stellen Fell hatten. Einzig Schweine ähnelten den Menschen, doch schienen die Vierbeiner nicht den gleichen Wert auf Sauberkeit zu legen."

aus "Tod und Trüffel" Ein Hundekrimi (Niccolo ist ein Hund :-)
Titel: Re:Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: elli am 11. Januar 2012, 22:43:18
Warten füttert die Angt.

- Glennkill, Leonie Swann
Titel: Re:Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: rosenblatt am 16. Januar 2012, 09:58:56
zitate aus "der sommer ohne männer" von siri hustvedt

boris war mein mann gewesen, aber auch mein gesprächspartner. wir lernten voneinander, und ohne ihn hatte ich niemand mehr, mit dem ich verbal tanzen konnte.

Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 17. Januar 2013, 18:40:08
Es gibt so viele Freuden in unserer Welt,
man muß sich nur auf das Suchen verstehen...
Søren Kierkegaard
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 19. Januar 2013, 19:37:41
"Lache - und die Welt lacht mit dir!
Schnarche - und du schläfst allein!"

Glück kommt selten allein (Eckart von Hirschhausen)
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 26. Februar 2013, 17:10:15
der Autor ist einfach nur gut  :cheer:

...Der Mensch entdeckt immer ein Haar in der Suppe, selbst wenn er dazu sein eigenes hineinwerfen muss....

 :lol: aus Der Metzger geht fremd von Thomas Raab
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 03. März 2013, 09:37:56

Auch Männer haben ihre Tage, und
die sind nur mit Humor zu überstehen. Wolf Woundrutschek

Die geschmackvolle Frau wählt den Mann, der ihr am besten steht. Emilio Schuberth

aus Zitaten im Buch
zur Hochzeit von Mordillo

die Bilder dazu auch köstlich ;-)
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 04. März 2013, 15:12:01
Bücher, Bücher, Bücher, Bücher
http://www.bookcrossing.com/journal/11636373

Man stehe fest, blicke sich aber um und lasse sich verführen! Gibt es überhaupt noch etwas Schöneres im Leben? Etwas Schöneres als verlockt zu werden?
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 09. Juni 2013, 18:09:26
"Üben Sie Mitgefühl. Dann werden Sie nie in die Hölle fallen", sagte Maili...

aus

 Wie in einem Traum
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 08. August 2013, 09:16:50
Schönheit ist unveränderlich, ewig.
Nur diejenigen, die um sie kämpfen, sie besitzen wollen,
gehen unter, verschwinden, verlieren sich in der Wüste.
S 156

aus Andrej Kurkow
Petrowitsch



Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 09. August 2013, 23:00:06
NICHTS rührt uns MEHR an, als ALLES, was in WENIG Worten viel sagt!

NICHTS http://www.bookcrossing.com/journal/10381765/
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 12. August 2013, 23:42:33
Wenn man sonst nichts gelernt hat, kann man immer noch Schriftsteller werden.   ;D

Es ist mir erspart geblieben, mir so viel erspart zu haben.


aus: Lemmings Zorn (Stefan Slupetzky)
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 13. August 2013, 10:02:05
Wenn man sonst nichts gelernt hat, kann man immer noch Schriftsteller werden.   ;D

Es ist mir erspart geblieben, mir so viel erspart zu haben.


aus: Lemmings Zorn (Stefan Slupetzky)

 :appl:
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 24. September 2013, 21:58:06
"Es gibt eben gutes und schlechtes Bodenpersonal in der Airline Gottes"
(über Lehrer in einer Klosterschule)  ;D

aus "Tod auf der Piste"
von Nicola Förg
http://www.bookcrossing.com/journal/12192367
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: priemo am 25. September 2013, 08:12:42
aus DIE WAHRHEIT ÜBER MÄNNER:
Wann sind Männer am intelligentesten?
Beim Sex, weil sie da an den Zentralrechner angeschlossen sind.  :dunno:

mei, is des bös!
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 29. September 2013, 21:02:48
Da aber der eine, wie die andere in dieser Sache logen,
dass sich die Balken an der Decke bogen,
...
(da wurde, glaub ich, gar nicht absichtlich gereimt  ;D)

aus "Stromschlag" http://www.bookcrossing.com/journal/12156724
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: Jack am 03. Oktober 2013, 22:29:18
aus DIE WAHRHEIT ÜBER MÄNNER:
Wann sind Männer am intelligentesten?
Beim Sex, weil sie da an den Zentralrechner angeschlossen sind.  :dunno:

mei, is des bös!
:lol: :lol: :lol:
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 23. Oktober 2013, 21:48:48
Looking east from the top of the Blue Ridge Mountains, a thin gray line separated the horizon from the frozen earth. The band expandet until the faintest touch of rose diffused the bottom to cast a pinkish glow on the dark earth.


diese wunderschöne stimmungsvolle Beschreibung findet ihr in "Cats's Eyewitness" von Rita Mae Brown
http://www.bookcrossing.com/journal/12127025/
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 14. November 2013, 19:45:53
aus Winterjournal von Paul Auster

Das Inventar deiner Narben, insbesondere der in deinem Gesicht, die du jeden Morgen, wenn du dich rasierst oder dir die Haare kämmst, im Badezimmerspiegel sehen kannst. Du denkst selten daran, aber wenn du es tust, begreifst du, es sind Zeichen des Lebens, ie verschiedenen in dein Gesicht geschnitten zerklüfteten Linien sind Buchstaben aus dem geheimen Alphabet, das die Geschichte dessen erzählt , der du bist, denn jede einzelne Narbe ist die Spur einer verheilten Wunde, und jede einzelne Wunde war das Ergebnis einer unerwarten Kollision mit der Welt. soll heißen, eines Unfalls, also einer Sache , die nicht hätte passieren brauchen, denn ein Unfall ist per definitionem etwas , das nicht zu  passieren braucht. Zufälle im Gegensatz zu Notendigkeiten, und heute früh im Blick in den Spiegel die Erkenntnis , dass alles  Leben zufällig ist ,ausgenommen die einzige Notwendigkeit , dass  es früher oder später  zu Ende gehen wird.....
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 27. November 2013, 10:29:06
zwar kein Zitat aber ein wunderbares Gedicht...habe es abgetippt fürs registierte Buch
http://www.bookcrossing.com/journal/12348126/

When I have Fears

When I have fears that I may cease to be
Before my pen has glean`d my teeming brain,
Before high - piled books, in charactery,
Hold like rich garners the full ripen`d grain;
When I behold , upon the night`s starr`d grain;
Huge claudy symbols of a high romance,
And think that I many never live to trace
Their shadows, with the magic hand of chance;
And when I feel , fair creature of an hour,
That I shall never look upon thee more,
Never have relish in the faery power
Of unrefecting love;- then on the shore
Of the wide world I stand alone, and think
Till olve and fame to nothingness do sink.

Wenn es mich packt

Wenn es mich packt, ich möchte nicht mehr sein,
Bevor dies Blei dem Geisterturm gebannt
In Haufen lettern, schönen Büchereien,
Wie Korn, gescheffelt bis zum Speichenrand.

Wenn ich erspäh im Angesicht der Nacht
Embleme hoher Kunst als Rauch und Brand
Und denk, es fehlte mir an Gunst und Macht,
Ihr Schattenspiel zu bergen leichterhand.

Und wenn ich spür, Geschöpfe der schönern Zeit,
Ich werd dich nimmer sehn, nie wieder mehr,
Und auch nicht kosten von der Süßigkeit

Arglos Lieb- Dann wach ich mit Beschwer
Nachdenklich überm letzten Deich der Welt,
Bis Lieb und Ruhm zu nichts als Nichts zerschellt.
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 18. Dezember 2013, 09:51:33
eine köstliche Formulierung:

"Suchaneks Freude war überbordender als ein Betriebsausflug von zu Seekrankheit tendierender Archivaren nach Kap Horn."

aus
Volksfest von Rainer Nikowitz
http://www.bookcrossing.com/journal/11623919/
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 27. Dezember 2013, 14:03:15
bin begeistert, lese gerade
Hannah Arendt
Menschen in finsteren Zeiten

zu
2. Waldemar Gurian- ihn mochte sie wohl sehr- ein Freund!
Auszug Schlusssatz:

er hat erreicht,was uns allen aufgegeben ist :
In dieser Welt hat er seinen Wohnsitz errichtet und sich durch Freundschaft ein Zuhause auf der Erde geschaffen. .


Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: Atheos am 27. Dezember 2013, 15:15:42
Aus dem Epilog von "Wir sind Gefangene" von Oskar Maria Graf:

"Die Wunder waren gestorben.
Glaube und Liebe waren zu nichts geworden.
Hoffnung schien Unsinn.

Zur Verlassenheit gesellten sich das Misstrauen gegen jede innere Regung, die Feindschaft gegen die Welt und der furchtsame Hass gegen alle Menschen.
Klugheit und List dünkten mir die einzigen Waffen, sich gegen alle Anstürme zu wehren.
Winzig klein wurde mein Kreis und hieß nur noch: Ich.
Ganz plump: Ich.

...


Mein winziger Kreis zerbarst.
Ich war mehr als bloß >ich<.
Ein großes Glück durchströmte mich."
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 27. Dezember 2013, 18:46:44
Kater Ferdinand schreibt über sein ehemaliges Herrchen.
"... Ich habe mit ihm von einem Teller gegessen. (Frauchen durfte es nie sehen, sie fand das unhygienisch. Er putzt sich regelmäßig die Zähne und ist gegen Tetanus geimpft, ich glaube nicht, dass er ansteckend ist.) Ich habe ihm die Pullover, auf denen ich zu ruhen pflege, zum Anziehen geliehen."

aus: Schuldgefühle sind schön (Elfriede Hammerl)
http://www.bookcrossing.com/journal/8086973/
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 29. Dezember 2013, 09:16:06
Weisheit ist eine Tugend des Alters, und sie kommt wohl nur zu denen, die in ihrer Jugend weder weise waren noch besonnen.

Hannah Arendts Gedanken zum Schluß über Betrachtungen zu Tanja Blixen-Isak Dinsen
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: Atheos am 29. Dezember 2013, 22:12:51
Weisheit ist eine Tugend des Alters, und sie kommt wohl nur zu denen, die in ihrer Jugend weder weise waren noch besonnen.

Na, dann hab' ich ja noch Chancen  :lol:
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 29. Dezember 2013, 23:37:26
noch was vom klugen Kater Ferdinand

"Da er nicht eine bestimmte Frau zu brauchen scheint, sondern Beziehungen zu Frauen mit einer Leichtigkeit knüpft, mit der andere Billiguhren erstehen (sei es, weil er ständig auf der Suche nach der einen, der idealen ist, die es nicht geben kann, außer in schlechten Filmen, sei es, weil ihm Frauen tatsächlich austauschbare Massenartikel sind, wer weiß das schon), ...."


aus: Schuldgefühle sind schön (Elfriede Hammerl)
http://www.bookcrossing.com/journal/8086973/
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 04. Januar 2014, 19:57:43
"Schatz, wie lange waren wir verheiratet, morgen nicht mitgerechnet?"

"Du hast wirklich dein Hirn unter der Gürtellinie"

2 Zitate aus:
Wohin geht die Liebe, wenn sie durch den Magen durch ist?
Eckhart v Hirschhausen
http://www.bookcrossing.com/journal/12288521/
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: Jack am 23. Februar 2014, 20:02:57
Drei Lebensformen kämpfen im Krankenhaus ums Überleben: die Patienten, das Personal und die Bakterien.
Aus: Wohin geht die Liebe, wenn sie durch den Magen dutch ist?
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 17. März 2014, 08:43:44

We are ugly, but we have the music. Leonard Cohen, Chelsea Hotel


Es kommt eine Zeit , da fällt alles von einem, die Wut der jungen Jahre und das Leiden an der Ungerechtigkeit der Welt, auch die Zuversicht, sie würde besser werden oder sogar gut, wenn man sich nur genug bemühte und mit ganzem Herzen. Es kommt eine Zeit, da ist dieses Herz plötzlich leer geworden und der Mensch , auf sich selber zurückgeworfen, ganz allein mit sich.
Keine schöne Zeit.

Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 17. März 2014, 21:30:04
diese 2 Zeilen von "Julinacht" 
(Gedicht aus frage/zeit von Juta Tanzer http://www.bookcrossing.com/journal/12536702/)

sommerträge bläht der regenkühle Wind die Vorhangsegel
fegt tröstend über braungesonnte Haut

finde ich wunderbar!
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 16. April 2014, 05:45:14
"Life goes by so fast that sometimes it is good to wait and let the memories catch up. And there is no better place to do that than the backyard where you grew up." 
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 04. Mai 2014, 10:23:32
heute gefunden

Ich fürchte mich so vor der Menschen Wort

Ich fürchte mich so vor der Menschen Wort.
Sie sprechen alles so deutlich aus:
Und dieses heißt Hund und jenes heißt Haus,
und hier ist Beginn und das Ende ist dort.

Mich bangt auch ihr Sinn, ihr Spiel mit dem Spott,
sie wissen alles, was wird und war;
kein Berg ist ihnen mehr wunderbar;
ihr Garten und Gut grenzt grade an Gott.

Ich will immer warnen und wehren: Bleibt fern.
Die Dinge singen hör ich so gern.
Ihr rührt sie an: sie sind starr und stumm.
Ihr bringt mir alle die Dinge um.


Rainer Maria Rilke
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 15. Juni 2014, 21:22:25
"Als ich etwa vier Jahre alt war, sagte mir meine Mutter, der Vater der Nachbarsfamilie sei Alkoholiker. Ich dachte bis zu meinem 12. Lebensjahr, Alkoholiker sei ein Beruf."

aus dem Buch
Ich war Telefonjoker bei "Wer wird Millionär" und habe absichtlich falsch geantwortet"
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 01. September 2014, 19:23:35
aus Brennerova von Wolf Haas
 :lol:


Die Herta hätte ihn sicher wieder geschimpft, das er nicht so nach den Äußerlichkeiten gehen soll.
Aber ich muss ganz ehrlich sagen, da bin ich mehr auf der Seite vom Brenner.
Weil oft sagt man, jemand ist mir aus dem und dem Grund unsympathisch, weil er vielleicht etwas Bestimmtes gesagt oder getan hat. Aber in Wahrheit sind einem die Leute doch unsympathisch, weil sie so d a s i t z en.
Dasitzen und Dreinschauen, das sind die Hauptgründe, dass einem jemand zuwider ist.
Man sucht einen Grund , dabei lautet die Wahrheit einfach:

Wenn einer schon so dreinschaut . Da vergeht es mir schon. Oder wenn einer so schnauft. Den hab ich schon gefressen. Oder tut einer mit den Augen so, du weißt schon, wenn einer so schaut mit den Augen so, du weißt schon, dann ist es schon aus bei mir.
Dann kann er sagen was er will! [/i  :lol:
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: Atheos am 02. September 2014, 07:16:19
 :lol:
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 13. September 2014, 18:26:00
"Was ist eigentlich in Parfüm? Pheromone! Von Tieren. Moschus ist das Analsekret des Moschusochen. Ich denk mir das nicht aus und fasse zusammen: Wir Menschen schämen uns, unter dem Arm zu riechen wie ein Mensch, und halten uns ernsthaft für attraktiver, wenn wir dort riechen wie ein Ochse am Arsch!"
 :lol:

aus: Die Leber wächst mit ihren Aufgaben - Eckart von Hirschhausen
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 21. September 2014, 20:04:09
Viel später erst, als erwachsener Familienvater , wurde mir klar,
dass es in unserer Gesellschaft drei I N S T I T U T I O N EN gibt ,
in denen Menschen dazu gezwungen werden, viel zu viel Zeit auf viel zu engem Raum miteinander zu verbringen:
die Armee, das Gefängnis und die Familie.
Und alle drei bilden einen hervorragenden Nährboden für Gewalt , Faschismus und Sadismus.

aus Der König von Helsinki von Roman Schatz
http://www.bookcrossing.com/journal/12869651
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 25. September 2014, 09:30:01
Das muss ich sagen, Schriftsteller ist ein geiler Beruf.
Man kann in stinkenden Unterhosen arbeiten, unrasiert, mit einer Zigarette und einer Bierflasche im Mund und dem Pimmel in der Hand.

Das beste aber ist, dass man lügen darf, dass sich die Balken biegen


 :lol: aus Der König von Helsinki von Roman Schatz
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 01. Oktober 2014, 17:04:01
aus Murakamis Nach dem Beben
Kurzgeschichte
Frosch rettet Tokyo
Wie Joseph Conrad schreibt, empfindet der Mensch die größte Furcht
 vor Auswüchsen seiner eigenen Einbildungskraft.

Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: fanferlieschen am 01. Oktober 2014, 22:00:19
Das muss ich sagen, Schriftsteller ist ein geiler Beruf.
Man kann in stinkenden Unterhosen arbeiten, unrasiert, mit einer Zigarette und einer Bierflasche im Mund und dem Pimmel in der Hand.

Das beste aber ist, dass man lügen darf, dass sich die Balken biegen


 :lol: aus Der König von Helsinki von Roman Schatz

Hat Schiller doch recht: Ernst ist das Leben, heiter ist die Kunst
Goethe meint auch: Schreiben ist geschäftiger Müßiggang
Aber Ebner- Eschenbach sagt: Es schreibt keiner wie ein Gott, der nicht wie ein Hund gelitten hat.
Und Mark Twain sieht es realistisch: Es ist idiotisch, sieben oder acht Monate an einem Roman zu schreiben, wenn man in jedem Buchladen für zwei Dollar einen kaufen kann.
Und zum Abschluss noch mein Lieblingsnestroy: Der Mensch ist auch ein Federvieh. Denn gar mancher zeigt, sobald er eine Feder in die Hand nimmt, was er für ein Vieh ist
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 01. Oktober 2014, 22:30:41
Mit der Ehe tauscht die Frau die Aufmerksamkeit vieler Männer gegen die Unaufmerksamkeit eines enzelnen ein.
Maria Theresia

aus dem Buch: Die Wahrheit über Männer
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 11. Oktober 2014, 22:34:58
So verführen gerade die genauesten Erinnerungen zur Unwahrheit, weil sie sich auf nichts einlassen, was außerhalb ihrer selbst liegt.  Ruth Klüger
aus einer Kapitelüberschrift aus Quasikristalle
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 13. Oktober 2014, 17:31:40
habe ich mir jetzt vom Bierpapst aus der AT FB Seite abkopiert  :appl:


Aus dem "Sündenglöckel" von Peter Rosegger:

"Zehn gute Bücher zu besitzen ist köstlich, tausend gute Bücher zu besitzen, eine Qual. Nicht bloß, weil im Kasten eins das andere in den Hintergrund drängt, auch in unserem Kopf geht dasselbe vor.
 Zehn Bücher, die dir entsprechen, machen dich als Persönlichkeit vollkommener als deren tausend, wenn du alle lesen willst; die tausend zerstreuen dich, anstatt dich zu sammeln, sie stumpfen dich ab, das Kostbare wird alltäglich und hat schließlich nicht mehr Wert für dich, als das Gewöhnliche. Aber hast du erst einmal die tausend Bücher, so ist es schwer, vielleicht unmöglich, sie auf gute Art los zu werden. Fast jedes einzelne, wenn du es nimmst, um es hinzugeben, schreit dir ans Herz.
Selbst das unbedeutendste Buch, wenn es das einzige wäre, das du besitzest, wie unschätzbar! – Aber endlich, die Schränke bersten, du beginnst die Bände herauszunehmen, an denen dir am wenigsten liegt. Das ist schon nicht die richtige Methode. Hebe die heraus, an denen dir am meisten liegt, um sie zu behalten.

Das übrige laß fahren. Du tust es aber nicht, denn du bist von Büchern bereits besessen."
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: Atheos am 13. Oktober 2014, 19:06:03
 :thumb:
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 13. Oktober 2014, 22:14:07
:thumb:
der hat uns doch erkannt gell  ;D :appl:
für Bücher tue ich alles  ;D
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: Atheos am 13. Oktober 2014, 22:29:08
Muss mir eh wieder was einfallen lassen, weil bei mir im Haus kippt die Stimmung

überall Bücher ... und diese Themen ... und die Anzahl und d i e s e  Themen und die A n z a h l  und diese Themen!!!!

 :eyes:
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 13. Oktober 2014, 22:31:27
Muss mir eh wieder was einfallen lassen, weil bei mir im Haus kippt die Stimmung

überall Bücher ... und diese Themen ... und die Anzahl und d i e s e  Themen und die A n z a h l  und diese Themen!!!!

 :eyes:
bin da immer ganz schnell, meine Familie ist da auch nicht so einfach  ;D
aber als verrückte Bookcrosserin kenne ich da Wege  ;D
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 16. Oktober 2014, 13:13:01
ein Künstler Carl Meffert schreibt zu einem Vorbild folgendes

ich bin ein schüler der KÄTHE KOLLWITZ
und ich versuche
soweit es mir gelingt
diese tradition
- das menschliche und soziale-
zu sehen und fortzusetzen
versteht ihr ?
  :appl:
man sieht es im Buch hier
aus Tim Tom Mary
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: Atheos am 28. Oktober 2014, 18:54:24

"In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro."

In allem habe ich Ruhe gesucht und habe sie nirgends gefunden, außer in einer Ecke mit einem Buch.

aus Umberto Ecos "Der Name der Rose"
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 04. November 2014, 14:32:50
"Komisch , nicht ? Nach all den Jahren auf der Landstraße und in den Eisenbahnzügen , nach so viel Abschlüssen und Geschäften endet man damit, daß man tot mehr wert ist als lebendig" Arthur Miller " Der Tod des Handelsreisenden

steht auf Seite eins bei Siegfried Lenz "Der Mann im Strom"
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 04. November 2014, 14:33:21

"In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro."

In allem habe ich Ruhe gesucht und habe sie nirgends gefunden, außer in einer Ecke mit einem Buch.

aus Umberto Ecos "Der Name der Rose"
so ist es  :appl:
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: Paperwings28 am 05. November 2014, 16:38:41
Frei will ich sein im Denken und im Dichten;
Im Handeln schränkt die Welt genug uns ein.


aus Torquato Tasso von Goethe

Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: Atheos am 05. November 2014, 17:44:41
 8)
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 05. November 2014, 19:31:22
Frei will ich sein im Denken und im Dichten;
Im Handeln schränkt die Welt genug uns ein.


aus Torquato Tasso von Goethe
  :appl:
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 14. Dezember 2014, 09:14:54

..Das Jahr geht zu Ende, ein anderes wird beginnen, und auf der schmalen Nahtstelle dazwischen versuchen die Menschen, ihr Los zu verbessern, sie ziehn um und hoffen , daß das Glück das Sprichwort kennt, wer seinen Ort ändert, ändert sein Glück....


aus dem Buch von Mira Magèn Als ihre Engel schliefen

http://www.bookcrossing.com/journal/12204025
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 04. Januar 2015, 20:05:36
gerade in einem gefangen Büchlein "Indische Weisheiten" entdeckt

Durch SANFTMUT besiege man den ZORNIGEN,
Durch Güte den BÖSEN,
Durch Spenden den GEIZHALS,
Durch WAHRHEIT den LÜGNER!

Maharanratam
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 04. Januar 2015, 20:12:41
und noch ein guter aus einem Minibüchlein von heute


Tausend Gründe, sich zu grämen,
Tausend Gründe, sich zu bangen,
Nehmen Tag für Tag den Toren,
Nicht den weisen Mann gefangen.
Hitopades v. Narayana
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 04. Januar 2015, 22:47:24
und noch ein guter aus einem Minibüchlein von heute


Tausend Gründe, sich zu grämen,
Tausend Gründe, sich zu bangen,
Nehmen Tag für Tag den Toren,
Nicht den weisen Mann gefangen.
Hitopades v. Narayana
das gefällt mir!
leider nehmen sich das die angesprochenen Toren meist nicht zu Herzen
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 22. Januar 2015, 07:38:04
gerstern mal wieder in  MUTTER COURAGE UND IHRE KINDER GELESEN, leider immer noch alles so aktuell ...Kriegstreiber und ...

Mutter Courage ( im Dialog mit dem Koch)
Sie , das ist kein gewöhnlicher Kapun,
Das war ein so talentiertes VIEH, hör ich, daß
 er nur gefressen hat, wenn sie im Musik aufgespielt haben, und es hat einen Leibmarsch gehabt.
Es hat rechnen können, so intelligent war es. Und da solln vierzig Heller zuviel sein ?
Der Feldhauptmann wird Ihnen den Kopf abreißen , wenn nix aufm Tisch steht...
...
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 05. März 2015, 16:24:49
Das Wetter kann- wie die Stimmung des Menschen- sehr wechselhaft sein.

http://www.bookcrossing.com/journal/12040281/
gerade ausgelesen und das ist der 1. Satz im Buch
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 21. März 2015, 14:17:19
aus Murakamis Buch

Seite 45

Eifersucht war  - das hatte Tsukuru durch diesen Traum begriffen - das trostloseste Gefängnis, in das der Gefangene sich gewissermaßen  selbst einsperrt.
Niemand zwang ihn dazu.
Er ging aus freien Stücken hinein, schloss von innen ab und warf den Schlüssel durch das Gitter nach draußen.
Und niemand auf der ganzen Welt wusste, dass er dort eingekerkert war .
Nur wenn er sich selbst dazu entschloss, konnte er es verlassen.
Denn das Gefängnis befand sich in seinem Inneren.
 Doch er war außerstande , diesen Entschluss zu fassen.

Das war die wahre Natur der Eifersucht.

wunderbar hat er das beschrieben  :appl:
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 26. März 2015, 16:51:43
den genialen Spruch gerade aus einem Krimi

Unsere Wünsche sind nur Trug; den es mangelt uns an Zeit und der Tod lacht über unsere Besorgnis; aber ein Leben voller Angst ist nichts. Leonardo da Vinci
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 18. April 2015, 23:44:34
... es erschien ihm seine polizeiliche Existenz so verpfuscht wie ein Spatenbier.
... das Schlimmste für mich, Männer mit Sprüchen so tiefsinnig wie Kuhfladen.
 :lol:

aus dem Buch "Süden und das heimliche Leben" von Friedrich Ani
http://www.bookcrossing.com/journal/13242874
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 19. April 2015, 08:19:21
der ist aber böse  :lol:
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 05. Mai 2015, 18:30:38
Auszug aus diesem Büchlein, darin habe ich mich heute festgelesen

http://www.bookcrossing.com/journal/13310145

 Im Examen war Virchow von unerbitterlichen Strenge und gab dafür die ironische Begründung:
 " Einmal im Leben wenigstens muss doch ein Arzt auf der Höhe der Wissenschaft sein"!
 
 Ein Kandidat antworte auf die Frage nach der Dosierung einens Abführmittels:
 " 1 Eßlöffel voll!" Darauf Virchow : " Danke ! Das genügt für Ihren Durchfall! "
 
 Selbst wenn er Nachsicht übte, konnte Virchow verletzend sein.
 Einen Kandidaten ließ mit den Worten durchs Examen: " Es laufen schon so viele dumme Ärzte herum, da kommt es auf einen mehr oder weniger nciht mehr an!"

 :lol:
der Virchow war ein Genie  :appl:

Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 02. Juni 2015, 23:56:51
Wer mit Gewalt will die Freude betören,
Wird das beschwingte Leben zerstören.
Doch wer sie küßt im Vorüberschweben,
Wird im ewigen Morgenglanz leben.

aus "Muscheln in meiner Hand" von Anne Morrow Lindbergh
http://www.bookcrossing.com/journal/2029711/
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 26. Juni 2015, 23:53:03
"Unter dem Busen der Natur liegt der Arsch der Welt"

aus dem Buch
Als ich mir einen neuen Mond kaufte
von Paul Jaeg
http://www.bookcrossing.com/journal/13391940
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: Atheos am 27. Juni 2015, 13:44:12

 :lol:
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 28. Juni 2015, 11:02:31
"Unter dem Busen der Natur liegt der Arsch der Welt"

aus dem Buch
Als ich mir einen neuen Mond kaufte
von Paul Jaeg
http://www.bookcrossing.com/journal/13391940
  :appl:
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 22. Juli 2015, 11:50:34
...Was ich aber noch nie jemanden gesagt habe, ist, dass die findigsten Erzähler diejengen sind , die eine bestimmte Geschichte meiden- und zwar die einizige , die ihnen selbst gehört- Statt sie anzurühren, erzählen sie von anderen, aufregenderen Dingen.
Die Quelle des phantastischen Erzählens ist oftmals dieses Geheimnis.
 Der Phantast verbirgt, um die Wahrheit zu deuten, er umspielt die eigentliche Geschichte und weicht ihr immer wieder aus....

aus der Fremde im Palazzo d`Oro
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 23. Juli 2015, 22:49:43
"Der Mantel der Nacht muß heute ohne die goldenen Knöpfe der Sterne auskommen."

aus: Mein  Altweibersommer von Christian Faltl
http://www.bookcrossing.com/journal/13170663
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 27. Juli 2015, 08:26:00
"Dies frühzeitige Aufstehen , dachte er "macht einen blödsinnig. Der Mensch muss seinen Schlaf haben... aus Kafkas Die Verwandlung  :thumb:
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 31. Juli 2015, 21:36:16
ein Ratschlag von Frau zu Frau:

"Wenn ein Mann seiner Frau sagt, dass er mit einer anderen Frau eine wichtige Erfahrung machen muss, dann soll sie ihm wortlos mit der Bratpfanne auf den Kopf schlagen. Und wenn er fragt, warum, gleich noch einmal."

aus "Vorgeschrieben Flughöhe" von Regine Sylvester
http://www.bookcrossing.com/journal/8256046
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 06. Dezember 2015, 19:28:33
gerade in einem Engelbuch entdeckt

Ich werde einen Engel senden,
 der dir vorausgeht.
 Er soll dich auf dem Weg schützen
 und dich an den Ort bringen, den ich bestimmt habe.
 Exodus 23,20  :D :thumb:
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 23. Dezember 2015, 17:44:50
http://www.bookcrossing.com/journal/13746015
eben neben anderen schönen zu Kindern gelesen 


Bedenkt, Väter und Mütter:
 Die Kinder sind der Spiegel
 Eurer Seele !
 Sprichwort
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: pirx am 24. Dezember 2015, 20:49:54
Begriff
Dienstweihnachtsbäume sind Weihnachtsbäume natürlichen Ursprungs oder natürlichen Weihnachtsbäumen nachgebildete Weihnachtsbäume, die zur Weihnachtszeit in Diensträumen aufgestellt werden.

Aufstellen der Weihnachtsbäume
Dienstweihnachtsbäume dürfen nur von sachkundigen Personen nach Anweisung des unmittelbaren Vorgesetzten aufgestellt werden. Dieser hat darauf zu achten dass
a) der DwBm mit seinem unteren der Spitze entgegengesetzten Ende, in einer zur Aufnahme von Baumenden geeigneten Halter eingebracht und befestigt wird,
b) der DwBm in der Haltevorrichtung derart verkeilt wird dass er senkrecht steht,
c) im Umfallbereich des DwBm keine zerbrechlichen oder durch umfallende DwBme in ihrer Funktion zu beeinträchtigende Anlagen vorhanden sind...

Rudolf Welser: Um 10 Schilling Hafer für den Amtsschimmel
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 25. Dezember 2015, 08:47:16
 :lol: :lol: :lol: :appl:
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 25. Dezember 2015, 18:26:17
super pirx!  :lol:
das ist sicher ein sehr lustiges Buch!
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 03. Januar 2016, 16:04:51
Aus Totsein für Anfänger Ein Handbuch für Nichtgestorbene

ein Luther Zitat:

"Aus einem traurigen Arsch, kommt kein fröhlicher Furz"
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: Jack am 03. Januar 2016, 17:38:45
Aus Totsein für Anfänger Ein Handbuch für Nichtgestorbene

ein Luther Zitat:

"Aus einem traurigen Arsch, kommt kein fröhlicher Furz"

Super! Scheint ein tolles Buch zu sein!
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 03. Januar 2016, 22:28:45
Aus Totsein für Anfänger Ein Handbuch für Nichtgestorbene

ein Luther Zitat:

"Aus einem traurigen Arsch, kommt kein fröhlicher Furz"

typisch Luther ;D
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 23. Januar 2016, 21:54:32
"Der Moderator sieht aus wie eine Mischung aus einem Nacktmull und Landeshauptmann Haider"

gelesen in:
Maria, ihm schmeckt's nicht
von Jan Weiler
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 01. April 2016, 21:45:11
"Die Vergangenheit hatte sich wieder einmal herabgesenkt, wie eine schwarze Krähe, die auf einem Rapsfeld gelandet war."

gelesen in:
Blutiger Klee
von Marlene Faro
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 09. April 2016, 22:49:56
"Über den Feldern zur See hin war die Wolkendecke an vielen Stellen zerrissen, dahinter zeigten sich Fenster aus unterkühltem Blau."

gelesen in:
Herr Yamashiro bevorzugt Kartoffeln
von Christoph Peters
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 11. April 2016, 21:35:28
"Sein Wahnsinn stürmte an gegen seine gesunden geistigen Kräfte, überwältigte sie und richtete ihr zusammengefaßtes Geschützfeuer auf sein eigenes verrücktes Ziel, wodurch er, weit davon entfernt, seine Kraft verloren zu haben, zu diesem Zweck nun tausendfach mehr Macht besaß, als er bei gesundem Verstand jemals für ein vernünftiges Unternehmen aufgebracht hätte."

aus Moby Dick
Herman Melville
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 17. April 2016, 19:01:47
"Wie die Matrosen in Seenot, ließ sie verzweifelte Blicke über die Ödnis ihres Lebens schweifen und suchte fern am Horizont ein weißes Segel."

Madame Bovary
Gustave Flaubert
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 06. Juni 2016, 22:06:04
"Es war einer dieser klaren Tage im Oktober, an denen einem der Himmel wie eine große, klare Glasplatte vorkommt, an die die Sonne ihre bleiche Wange schmiegt, ohne sie durchdringen zu können."

Die Toten haben's gut
von Gunnar Staalesen
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 11. Juni 2016, 20:12:22
Der Herbst hatte sich das Haar aus der Stirn gestrichen, all das braune Laub war zu Boden gefallen...


Die Toten haben's gut
von Gunnar Staalesen

in diesem Buch fand ich einige ganz tolle Formulierungen  :)
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 23. Juni 2016, 17:57:18
Besteht beim Starren auf einen Plasmaschirm die tägliche Gefahr, dass die Hirnrinde schmilzt, so wird ein
Reisender jeden Tag reicher: weltreicher, geistreicher ,geheimnisreicher----er lebt ja , ranzt nicht als Kartoffelsack auf seiner Couch.

und
Ich möchte gern in dieser holprigen Welt Sprünge machen ,
von denen man erzählen soll.
Friedrich Schiller

aus dem Buch
http://www.bookcrossing.com/journal/14020371
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 09. Juli 2016, 19:41:12
Die Luft roch nach sonnenwarmer Rinde und Apfelknospen, die sich reckten, um aufzublühen und das Leben neu zu beginnen.

Blut vergisst nicht von Kathy Reichs
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 11. Juli 2016, 23:26:54
Plötzlich schien eine himmlische Hand die Wolkendecke zur Seite geschlagen und Sonne über die Landschaft geschüttet zu haben. Die Sonne schwappte die Berghänge hinunter, fing die Spuren von Grün des Vorjahres auf, vermischte sie mit dem Braun und dem schmutzigen Grau des Winters. Frühling.

Dein bis in den Tod von Gunnar Staalesen
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 12. Juli 2016, 22:03:19
und noch eine Stelle aus diesem Buch

Und gerade an diesem Montag lag eine eigentümliche Atmosphäre von Tod in der Luft, als hätte ein dunkler Engel in der Nacht seine schwarzen Flügel über der Stadt ausgebreitet und sich ein Opfer ausgewählt.
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 16. Juli 2016, 21:21:31
Sein Leben war wie ein Picassobild über die Zeitungsseiten verschmiert worden; verzerrt und entstellt, unverhältnismäßig und in Farben, die er einfach nicht wiedererkannte. Trotzdem war hier die Rede von ihm.


Das achte Gebot von Anne Holt
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 16. Juli 2016, 23:20:55
Es war so still, dass man förmlich hören konnte, wie die Sonne brannte und der Schweiß triefte - eine Stille, die nur von vereinzelten Worten unterbrochen wurde, die sich zwischen den Baumstämmen hindurchstahlen.


Die Bierdosen standen in Reih und Glied und bewachten den braunen Ziegenkäse, der im Kühlschrank regierte, allerdings ohne Hofstaat und Untergebene.


Rein wie der Tod von Kjell Ola Dahl
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 17. Juli 2016, 15:59:36
Auszug aus ein paar Zeilen:

 Jetzt verstand ich auch, was Frederico gemeint hatte, als er sagte.
 
 Glück bestehe nicht darin, zu tun , was man wolle,
 sondern darin, das zu wollen, was man tut.
 
 Tatsächlich war ich glücklich, weil ich alles , was ich tat, auch tun wollte.
 
 Und jeden Tag war anders.


dem kann ich nur zustimmen

aus Fabio Volos Buch " Einfach losfahren
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 26. Juli 2016, 08:56:59
aus
Die Frau, die allen davonrannte...

sie sitze gerade im Rollstuhl 104 Jahre alt und denk über ihr Leben nach


" Meine Leistung ist es , so lange gelebt zu haben , dass ich mein eigenes
Leben verschwinden sehe. Wer wird einen Nachruf auf mich schreiben ?
Das beschäftigt mich wohlgemerkt nicht übermäßig. Aber trotzdem.

Es ist zu spät , um die Taktik zu ändern, Probleme zu umlaufen, mir die große
Tempoexplosion für das letzte Stück aufzuheben.
Dieses Rennen kann man nicht noch mal lauf.
Und ich laufe immer noch. Ich laufe und laufe,
ohne auszuruhen, als ob selbst jetzt noch Zeit wäre und ein Ziel,
und ich doch noch - bevor die große Stille beginnt- erreichen
werde, wovon ich noch gar nicht weiß, was es ist ...

Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 14. August 2016, 23:24:51
"Noch etwas mehr Koffein auf nüchternen Magen und sie würde durch das Fenster aus dem siebten Stock davonsegeln wie ein gut gefalteter Paperflieger."


Blaues Gift von Eva Almstädt
http://www.bookcrossing.com/journal/13980269
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 18. August 2016, 11:16:45
Zähle niemals Kondome. Es ist besser, die Pflastersteine
auf dem Gehweg zu zählen oder die verflossenen Liebhaber oder sogar diejenigen,
 denen man Unrecht getan hat. Zähle Ausgaben, wenn es sein muss, zähle Kalorien und ,
 wenn du mißtrauisch bist, zähle  dein Wechselgeld. Aber zähle nimmer Kondom


aus Wenn die Götter lieben
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 21. August 2016, 22:02:03
"Als die Sonne ihre Finger von dem Fenstergitter nahm und die Nacht aus den Ecken kroch, trat etwas aus dem Dunkel auf mich zu"

Die Hundeblume - Wolfgang Borchert
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 01. September 2016, 10:26:56
"Die meisten Menschen leben so, als ob sie nie sterben würden. Und sie sterben so, als ob sie nie gelebt hätten"

im Buch "Liebe unter Fischen" von René Freund
http://www.bookcrossing.com/journal/13981424
(nach Dalai Lama)
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 01. September 2016, 17:37:27
"Die meisten Menschen leben so, als ob sie nie sterben würden. Und sie sterben so, als ob sie nie gelebt hätten"
(nach Dalai Lama)

 :appl:
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 05. September 2016, 20:41:56
"Der Dom lag noch völlig im Schattenumhang der langsam weichenden Nacht."

wirklich wundervoll formuliert!!
aus:
Jedermanntod von Manfred Baumann
http://www.bookcrossing.com/journal/11694401/


der Autor kann aber auch ganz anders  ;D
"wenn du noch einmal den Mund ungefragt aufmachst, kriegst du so eine in die Goschen, dass es deinem Boss-Anzug sämtliche Nähte zerreißt!"
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 15. September 2016, 21:39:27
http://www.bookcrossing.com/journal/14150177/

" und , was machen eure Politiker?"
" Nichts, weil sie davon die größte Ahnung haben "
Der Kerl begann mir sympathisch zu werden  und sein Unsiversum schien mir durchaus lebenswer....
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 16. Oktober 2016, 09:22:46

Mir kommt der Tod, wenn ich einen Toten sehe, wie eine Abreise vor.
Der Leichnam wirkt auf mich wie ein abgelegtes Kleidungsstück.
Jemand ist gegangen, ohne das einzige Kleid, das je wirklich sein war,
mitnehmen zu müssen.

so habe ich das auch immer empfunden bei der Begleitung Sterbender  :'(


Manchen Schweinen widerstrebt die eigene Schweinerei, dennoch lassen sie nicht ab von ihr,
und zwar aus dem gleichen übersteigerten Gefühl heraus, aus dem ein verängstiger Mensch die Gefahr flieht.
 Wie ich suhlen sich manche Schweine in ihrem Schicksal und lassen , faziniert von eigenen Unvermögen, nicht ab von der Banalität ihres Lebens.
Sie sind wie Vögel , die allein der Gedanke an die Schlange fesselt, wie FLiegen, die blindlings Baumstämme umkreisen, bis sie in die klebrige Reichweite einer Chamöleonzunge geraten...
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 21. November 2016, 20:45:29
Wo früher meine Leber war, ist heute eine Minibar.

aus Chiemseejazz http://www.bookcrossing.com/journal/14297391
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 21. Dezember 2016, 22:36:13
"Es könnte sein, dass das sorgsam zusammengezurrte Sicherheitsnetz aus Verantwortung und Lebenslügen unter ihr nachgab und sie im Flutgraben ihrer Ängste versinken würde."


Zapotek und die strafende Hand
von Claudia Rusch
http://www.bookcrossing.com/journal/14204496/
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 31. Dezember 2016, 12:21:13
Seine Philosophie war eindeutig :
Sei freundlich zu deinem Kamel, dann wird es dich nicht anspucken, und du kannst ihm noch zudem die wolle aus dem Bart rupfen.
Menschen, Kamele und Götter aber sind alle gleich. ..

Aus kleine mongolische Kostbarkeiten von Fritz Mühlenweg
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 23. Januar 2017, 21:37:13
"Der leichte Regen fiel wispernd auf das Dach."
(ich liebe solche Formulierungen!!!)

Cobra - Thriller von Deon Meyer
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 07. Februar 2017, 20:27:19
Felix war immer ein aktiver Mensch gewesen, lebensfroh.
 Mit seiner Euphorie , mit seiner positiven Einstellung riss er Leute mit.
 Man merkte ihm an, dass er das Leben liebte, er strahlte das einfach aus.
 Er lebte es, im Augenblick.
 Andere Andere schlagen sich durch das Leben.
 
 Zu mir sagte er einmal:" Alle wollen sie den Sinn des Lebens ergründen, Meine Güte.
 Den Sinn des Lebens.
 Rennen angestrengt herum und schauen nicht nach links und rechts.
 Sehen nicht, wie schön die Welt und das Leben ist.
 Der Sinn des Lebens besteht darin, dass man erkennt , wie schön es ist.
 Aber darauf kommt niemand."


aus bleiben von J.Taschler
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 08. Februar 2017, 22:00:15
"er hätte noch Stunden hier stehen können, um nachzuschauen, wie der Nebel sich mit Händen und Füßen dagegen wehrte, von der Sonne aufgelöst zu werden"

Unfriedliche Kleinseligkeit - Stephan Forster
http://www.bookcrossing.com/journal/14256708
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 11. Februar 2017, 13:22:35
den Klappentext habe ich eben in ein registiertes Jugendbuch getippt   ;) Anregung für Kinder das Buch zu lesen.
http://www.bookcrossing.com/journal/14394722

Meine Meinung nach sind Tagebücher voll von Lügen,
 Weil die meisten Leute nur dann hineinschreiben, wenn sie wütend oder traurig sind.
 und dann liest man es später und denkt
 Das war wirklich ein wütender und trauriger Mensch.
 In meinem heft ist das halb so schlimm.
 Da schreibe ich nur auf, was passiert.
 
 " Es ist kein Tagebuch", sage ich zu Jan.
 Was dann?"
 " Ein Heft für , wenn ich tot bin " 
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 21. Februar 2017, 21:32:12
bevor das Buch weiter wandert , habe ich mir noch eine gute Stelle aufgeschrieben , aus Liebe Isländer

Manche Tage werden tot geboren.
 Sind viel mehr Pausen als Tage.
 Sie kommen nicht mit der Sonne hervor, sondern regnen nieder.
 Gleichzeitig verlöschen die Menschen.
 Nichts rührt sie. Sie rühren nichts an.
 An einem tot geborenen Tag zu leben ist ungefähr so, wie eine summende Fliege um die Ohren zu haben, ohne sich dessen völlig bewusst zu sein. Und solceh Tage vergehen nicht oder neigen sich dem Dunkel entgegen, sondern verdunsten einfach wieder ohne großes  Aufsehen.
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 22. Februar 2017, 22:13:13
 :appl:
gefällt mir sehr gut!

da freu ich mich gleich doppelt, dass ich mitlesen darf  :D
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 26. Februar 2017, 07:31:27

Der gefährlichere Feind des Guten

Dummheit ist ein gefährlicherer Feind des Guten als Bosheit.
Gegen das Böse läßt sich protestieren, es läßt sich
bloßstellen, es läßt sich notfalls mit Gewalt verhindern, das
Böse trägt immer den Keim der Selbstzersetzung in sich, indem
es mindestens ein Unbehagen im Menschen zurückläßt. Gegen
die Dummheit sind wir wehrlos. Weder mit Protesten noch mit
Gewalt läßt sich hier etwas ausrichten; Gründe verfangen
nicht; Tatsachen, die dem eigenen Vorurteil widersprechen,
brauchen einfach nicht geglaubt zu werden – in solchen Fällen
wird der Dumme sogar kritisch, und wenn sie unausweichlich
sind, können sie einfach als nichtssagende Einzelfälle beiseite
geschoben werden. Dabei ist der Dumme im Unterschied zum
Bösen restlos mit sich selbst zufrieden, ja, er wird sogar gefährlich,
indem er leicht gereizt zum Angriff übergeht. Daher ist
dem Dummen gegenüber mehr Vorsicht geboten als gegenüber
dem Bösen. …
Bei genauerem Zusehen zeigt sich, daß jede starke äußere
Machtentfaltung, sei sie politischer oder religiöser Art einen
großen Teil der Menschen mit Dummheit schlägt. …



Widerstand und Ergebung Seite 26 Bonheffer

ein kluger Mensch war er
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 26. Februar 2017, 19:44:30
"Ein leichter Nebel lag über Altötting, und die Sonne machte keinerlei Anstalten, die graue Decke durchbrechen zu wollen."

gelesen in "Fastenopfer" http://www.bookcrossing.com/journal/14412732
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 19. März 2017, 13:51:31
aus einem Kirchenbuch

"Aus einem verzagten Arsch kommt kein fröhlicher Furz" Luther  :lol:
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 02. April 2017, 21:35:36
"Dann der Augenblick, in dem alles endet, in dem der Atem bricht und ein unbekanntes Nachher beginnt."


aus "Espresso mit Todesfolge"
http://www.bookcrossing.com/journal/14474370
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 14. April 2017, 00:31:46
2 Wetterbeobachtungen wie ich sie liebe  :)

Draußen war es so hell geworden, wie es an einem wolkenverhangenen Novembertag werden konnte. Nebelfetzen hingen zwischen den Ästen der entlaubten Bäume, von denen es tropfte.

Es schneite, und über die weite Landschaft wölbte sich ein niedriger Himmel von suizidalem Grau.


aus:
Mörder im Zug von Frank Goyke
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 16. April 2017, 14:44:03
aus dem Hörbuch
Jochen oder die Nacht des Hasen

"Wir Hasen befassen uns nicht mit Dingen, die wir nicht beeinflussen können". Den Menschen würde es besser gehen, wenn sie wie Hasen leben würden!


lustig auch dieser Abschnitt


Der Jochen hatte einen Onkel, den Onkel Ernesto. Dem ist mal in Österreich ein Rechtspopulist ausgewichen und dabei gestorben. So ein Pech aber auch
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 17. April 2017, 23:02:56
lustige Beschreibung im Buch "Mörder im Zug" von Frank Goyke

... Es gab einen echten Misthaufen, auf dem echte Hühner scharrten, die freilaufend Eier produzierten. Aus einem Stall muhten Steaks, Rouladen und Gulasch.
Ferien auf dem Bauernhof, dachte er, das wäre doch was vor allem für meinen Sohn. Schlafen im Heu, Fallen vom Pferd und täglich der Beweis, dass die Wurst nicht abgepackt an Bäumen wuchs.

 :)  :)
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 15. Mai 2017, 22:17:23
"O Herr, gib mir die Gelassenheit, dumme Menschen zu ertragen, die Kraft, in ihrem Beisein stets meine Selbstkontrolle zu wahren, und die Weisheit, mir klarzumachen, dass ich in den Knast komme, wenn ich meinem inneren Drang folge, sie zu erschlagen ..."
 ;D

gefunden im Buch
"Sticken, stricken, strangulieren" von Tatjana Kruse
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 16. Mai 2017, 08:05:02
"O Herr, gib mir die Gelassenheit, dumme Menschen zu ertragen, die Kraft, in ihrem Beisein stets meine Selbstkontrolle zu wahren, und die Weisheit, mir klarzumachen, dass ich in den Knast komme, wenn ich meinem inneren Drang folge, sie zu erschlagen ..."
 ;D

gefunden im Buch
"Sticken, stricken, strangulieren" von Tatjana Kruse

 :lol: :lol:
wie treffend  ;D
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 19. Mai 2017, 17:49:32
" Singen ist eigentlich das beste Mittel gegen Doofheit beziehungsweise Doofsein.
Denn während man gerade mit Singen beschäftigt ist , kann man ja nix richtig
Doofes machen. Lesen ist allerdings auch nicht schlecht....
Daniel von den Wise Guys


aus dem Buch das ich eben registiert habe  ;D
http://www.bookcrossing.com/journal/14524377
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 27. Mai 2017, 22:47:52
Wenn sich jemand vornimmt zu scheitern und er schafft es, was hat er dann getan?

(Glück kommt selten allein - Eckart von Hirschhausen)
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 29. Mai 2017, 17:15:59
 Köpfliches

Der Kopf muss wohl das Beste leisten -
Ihn gut zu schützen, gilt am meisten:
Den Eisenkopf vor frühem Rost.
Den Wasserkopf vor starkem Frost.
Den Feuerkopf vor grosser Hitze.
Den Schlaukopf vor dem eignen Witze.
Der Dummkopf nur, der keinem nützt,
gedeiht auch fällig ungeschützt.

Eugen Roth

eben aus dem Wunderdoktor , ich liebe den klugen Schwaben  :appl:
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 29. Mai 2017, 17:39:27
und noch ein guter Spruch aus
Cape diem Genie?e das Leben
http://www.bookcrossing.com/journal/14561627
 Die Zeit ist unendlich lang,
und jeder Tag ein Gefäß,
in das sich sehr viel eingießen lässt.
Johann Wolfgang von Goethe
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 29. Mai 2017, 17:55:50
und weils mir gerade so Spaß macht hier aus

Überraschung




Untertitel:
Die besten Sekundenstorys
http://www.bookcrossing.com/journal/14561629


E.W. Heine
Die küzeste Gespenstergeschichte der Welt.

Auf dem Derby in Epsom erschien heute der Earl von Cambridge .
Er war in Begleitung seiner Witwe

von Ani ist eine über Conchita Wurst drinnen ;-)
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: rosenblatt am 29. Mai 2017, 18:42:27
bei dem Eugen Roth-Gedicht müsste es meiner Meinung nach "völlig ungeschützt" heißen. Sonst müsste mir jemand das Gedicht erklären, ich weiss nicht was "fällig ungeschützt" bedeutet.
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 30. Mai 2017, 11:07:18
aus dem wunderbaren Janoschbuch ( meine Kinder und ich haben die geliebt )

Lexikon der Freundschaft = s Pflege  Für alle Hunde- und Katzenfreunde von 1 -100
http://www.bookcrossing.com/journal/14510703

Bei W steht :

Warum erreicht der Mensch nie die Charakterstärke und die Anständigkeit eines Hundes oder einer Katze ? Gute Frage Leute....

 :lol: :appl:

Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 09. Juni 2017, 18:43:09
Als das Telefon nicht klingelte, wusste ich, dass du es warst.

Dorothy Parker - Ein Telefonanruf

aus dem Buch:
Überraschung!
http://www.bookcrossing.com/journal/14561629
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 07. Juli 2017, 22:28:45
Leise schleppte ich eine sanfte Müdigkeit hinter mir her, die die übergroße Traurikeit hervorgerufen hatte.
aus Kitchen von Yoshimoto
http://www.bookcrossing.com/journal/14568420/
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 11. Juli 2017, 19:56:03
"Man hat immer die Wahl, wie man seine Arbeit machen will, auch dann, wenn man sich die Arbeit selbst nicht aussuchen kann."

aus Fish! Ein ungewöhnliches Motivationsbuch
http://www.bookcrossing.com/journal/9783916/
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 19. Juli 2017, 22:46:38
Die Vergangenheit ist Geschichte
Die Zukunft ein Geheimnis
Das Heute ist ein Präsent an uns
Darum nennen wir es "Präsens"


wieder aus Fish! Ein ungewöhnliches Motivationsbuch
http://www.bookcrossing.com/journal/9783916/
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 30. Juli 2017, 22:31:09
ein Zitat für die Volksschullehrerinnen unter uns  ;)


"Grundschullehrerinnen werden mit Liebe und Zuneigung bezahlt, die ihnen entgegengebracht werden, nicht mit Geld"

aus:
Tante Dimity und das geheimnisvolle Erbe
http://www.bookcrossing.com/journal/14421854
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 12. August 2017, 13:50:37


 Schweigsam und unschuldig breiten sich die Bücher im ganzen Haus aus und es gelingt mir nicht sie aufzuhalten.
 
 Zitat aus: Das Papierhaus von Carlos M. Dominguez
 
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 13. August 2017, 22:19:51


 Schweigsam und unschuldig breiten sich die Bücher im ganzen Haus aus und es gelingt mir nicht sie aufzuhalten.
 
 Zitat aus: Das Papierhaus von Carlos M. Dominguez
 
sehr gut!!  :appl:
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 19. August 2017, 22:40:20
"Es ist noch nie etwas in der Vergangenheit geschehen. Und es wird auch nie etwas in der Zukunft passieren. Alles, was sich ereignet, geschieht immer nur JETZT!"


Das Joshua-Profil http://www.bookcrossing.com/journal/13544463
Sebastian Fitzek
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 20. August 2017, 22:10:45
Es schien, als hätte irgendwer der Welt eine betongraue Wolkenmütze über die Augen gezogen, durch deren Fasern alles trüb und deprimierend aussah.

Die Blutschule von Max Rhode (= Sebastian Fitzek)
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 26. August 2017, 09:39:47
"Warum konnten Männer nicht begreifen, dass sie für Frauen nicht das Gottesgeschenk waren, für das sie sich hielten?"

Ruth Rendell: Die Unschuld des Wassers
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 21. September 2017, 22:55:19
"Die Tage waren warme Wogen unter dem Herzen, die in aufregende Höhen trugen, schäumend brachen und wie ein Ausatmen in den Sand der Abende sickerten."

Ratte Macchiato von Claudio E. Polzer
http://www.bookcrossing.com/journal/14443792
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 29. September 2017, 08:52:25
aus 3 Mann in einem Boot

„Ich mag Arbeit sehr: sie fasziniert mich. Ich kann stundenlang dabeisitzen und zuschauen.“
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 08. Oktober 2017, 22:39:25
Der Mensch findet immer neue Wege, aus reiner Profitgier die Natur und damit irgendwann sich selbst zu zerstören. Er ist die wahre Bestie und wird so lange weitermachen, bis er sich und die anderen Geschöpfe ausgerottet hat.


Der Wanderer im Karst
Silvija Hinzmann
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 10. Oktober 2017, 20:53:02
Eines Tages wird Europa untergehen, und wenn erst einmal die Radikalen an die Macht kommen, dann gute Nacht.

wieder aus:
Der Wanderer im Karst
Silvija Hinzmann
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 24. Oktober 2017, 16:42:04
In meinem neuen Buch  gefunden  :appl:

"In the End, we will remember not the words of our enemies, but the silence of our friends." - Martin Luther King, Jr.
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 06. November 2017, 22:34:04
"Am westlichen Ende der Weide, wo das Gelände sanft anstieg, begannen sich Inseln aus Nebel zu bilden, die sich, keine Handbreit über den Halmen, auf irgendeine unnachvollziehbare Art und Weise bewegten, zerflossen und sich zugleich ständig neu formten - Menschen ähnlich, die zielos umhergingen, verschwanden, wiederkamen oder wegblieben."

einer der wunderbaren Sätze aus "Fremde Seele, dunkler Wald"
von Reinhard Kaiser-Mühlecker
http://www.bookcrossing.com/journal/14213897/
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 07. November 2017, 14:30:33
"Am westlichen Ende der Weide, wo das Gelände sanft anstieg, begannen sich Inseln aus Nebel zu bilden, die sich, keine Handbreit über den Halmen, auf irgendeine unnachvollziehbare Art und Weise bewegten, zerflossen und sich zugleich ständig neu formten - Menschen ähnlich, die zielos umhergingen, verschwanden, wiederkamen oder wegblieben."

einer der wunderbaren Sätze aus "Fremde Seele, dunkler Wald"
von Reinhard Kaiser-Mühlecker
http://www.bookcrossing.com/journal/14213897/
ein hochgelobtes Buch  :appl: bzw. ein guter  Autor
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 02. Dezember 2017, 22:27:16
"Es schien, als sei der Wörtersack, den sie dem Fremden in der Früh für den Tag mitgegeben hatten, beinahe leer."

aus "Alpenkasper" von Willibald Spatz
http://www.bookcrossing.com/journal/14099228

mir gefällt dieses Bild mit dem "Wörtersack" sehr gut!
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 01. Januar 2018, 20:49:20
"Ein Leben ohne Genüsse dauert auch nicht länger.
Es kommt einem nur länger vor!"

gefunden im Buch "Gönn dir einen Stern" Hrsg. Anton Lichtenauer
http://www.bookcrossing.com/journal/13020905
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 07. Januar 2018, 17:24:31
aus der Alllesforscher

Der Wein nährt das Hirn, der Tee füllt bloß die Blase.
 
 Gehirnzustand Na auch Gehirne haben solch und solche Tage.
 
 Sparsamkeit neigt dazu sich gegen die Sparsamen zu wenden.....
 
 Männer ohne Angst , gehören ins Gefrierfach, damit sie keinen Schaden in der Welt anrichten....
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: rosenblatt am 14. Januar 2018, 07:01:59
Ich erinnerte mich, gelesen zu haben, dass es in Amerika eine Firma gibt, die aus den Produkten eines Krematoriums kleine Diamanten herstellt. Der Mensch besteht zum größten Teil aus Kohlenstoff, sodass man, um einen Diamanten zu gewinnen, nichts weiter tun muss, als ihm ein wenig Druck hinzuzufügen. Die wenigsten von uns sind allerdings so edel, weshalb, würde man nur den Charakter dazu verwenden, kaum ein Halbedelstein entstünde.
Ausflug mit Urne Roope Lipasti

Auch in Oberösterreich gibt es eine derartige Firma, unser Nachbar betreibt sie.
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 01. Februar 2018, 16:55:29
diese Beschreibung finde ich köstlich  ;D

"Die Dame führte ihn in eine Wohnung, die auf Brenneisen wirkte wie ein Staubfängermuseum. Überall Eingesäumtes und Gehäkeltes, allein der Anblick juckte Brenneisen in der Nase."

aus "Lavendelbitter" von Elinor Bicks
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 02. Februar 2018, 22:58:34
diese Beschreibung finde ich köstlich  ;D

"Die Dame führte ihn in eine Wohnung, die auf Brenneisen wirkte wie ein Staubfängermuseum. Überall Eingesäumtes und Gehäkeltes, allein der Anblick juckte Brenneisen in der Nase."

aus "Lavendelbitter" von Elinor Bicks
sehr gut und bei manchen spielt sich das auch im Hirn ab  :lol: aber da reicht abstauben nimmer  :lol:
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 05. Februar 2018, 09:51:35

“Anybody can sympathise with the sufferings of a friend, but it requires a very fine nature to sympathise with a friend's success.”

― Oscar Wilde


von einem Lieblingsautor
aus diesem Buch
http://www.bookcrossing.com/journal/14897145

Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 07. Februar 2018, 23:52:27
Ein schlauer Mensch verwandelt
große Probleme in kleine und
kleine in keine.

(Aus China)
gefunden im Büchlein "Danke - 1000 Dank und alles Gute"
http://www.bookcrossing.com/journal/14903441/
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 22. Februar 2018, 17:36:07
sehr schöne Sprüche aus diesem Buch:
http://www.bookcrossing.com/journal/14880589/

Nichts lässt die Erde so geräumig erscheinen,
als wenn man Freunde in der Ferne hat.
Henry David Thoreau
 
 Jeder sieht, was du scheinst.
 Nur wenige fühlen wie du bist.

 Niecoló Machiavelli
 
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 11. März 2018, 19:42:06
"wußtest ihr", sagte der Optiker und sah in sein Buch, "das wir alle nur vorübergehende Ausstülpungen in der Zeit sind ?"
aus diesem Buch
http://www.bookcrossing.com/journal/14923051
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 28. März 2018, 17:05:42
" Willst du etwas über Kiefern wissen- geh zu den Kiefern" Matsuo Basho
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 07. April 2018, 22:14:48
"Was für eine seltsame, unglaubliche Sache ist doch die Musik. Endlich ist das Geplapper in umserem Kopf einmal still....
Der Klang - angenehm und verständlich gemacht durch Melodie, Rhythmus, Harmonie und Kontrapunkt - wird zum Denken."


Yann Martell
Der Tag, an dem ich das Soldat-Donald-J.-Rankin-Streichkonzert mit einer dissonanten Violine des amerikanischen Komponisten John Morton hörte
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 29. April 2018, 18:46:49
Aus Jürgen Serkes Buch " Die verbrannten Dichter "

" Ich habe dne Ehrgeiz überwundern , als Schriftsteller angerkannt zu werden, als Geschäftsmann, als Liebhaber - und , wenn dies so will in dieser verrotteten Geschellschaft, slebst als anständig. Ich lieben meine Feinde - weil sie dumm sind. Ich hasse meine  Freunde . Sie sind diejenigen , die sich weigern werden , mir in die Hölle zu folgen. Natlich gehe zur Hölle ; Ehrensache . Das ist der Platz , wohin ich gehöre"
 Zwei Jahre nach diesem schonungslosen Beichte, die
1961 erschien, starb Franz Jung.
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: weisserstier am 02. Mai 2018, 21:38:52
"Am Ende ist alles gut und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende" - lt. "Unter der Drachenwand (http://www.bookcrossing.com/journal/15005325)" ein indisches Sprichwort
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 05. Mai 2018, 00:01:18
"Erst jetzt, da er längst kein Kind mehr ist, weiß er die Freiheit zu schätzen, die er damals hatte. Ohne zu zögern, würde er zurückgehen in jene Jahre der silbernen Leichtigkeit."

aus
Dunkelgrün fast schwarz von Mareike Fallwickl
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 05. Mai 2018, 18:15:41
aus Marc Aurel -Selbstbetrachtung

Wie töricht ist das Tun und Treiben der Menschen ! Sie sind nicht gewillt, von den Menschen, die zur gleichen Zeit und in ihrer Mitte leben, gut zu sprechen, aber in der Anerkennung der Nachfahren , die sie nie zu Gesicht bekamen und bekommen werden, sehen  sie einen großen Wert.
 Das ist fast so, als gerietest du darüber in Trauer, dass nicht auch schon die Vorfahren rühmend von dir gesprochen haben.


http://www.bookcrossing.com/journal/15026324/
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 11. Mai 2018, 23:49:52
"Die Hitze des Sommertags wich den kühlen Fingern der Nacht, die sie schon ausstreckte, um ihn einzufangen"

wieder aus
Dunkelgrün fast schwarz von Mareike Fallwickl
http://www.bookcrossing.com/journal/14779210/
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 13. Mai 2018, 22:32:49
und noch ein paar Sätze aus diesem tollen Buch:
Dunkelgrün fast schwarz von Mareike Fallwickl
http://www.bookcrossing.com/journal/14779210/

... Den Winkel, in dem ein Baum zu einem anderen stand, fedrig gebogen, das Farbenbild der Wolken in der Seeoberfläche, klumpig und kabelfarben, die winzige Spur Tränenfeuchte in einem Wimpernkranz.

... Der Kuss hatte sich in sein Herz gebohrt wie eine Sicherheitsnadel, der Verschluss war eingerastet im selben Moment, und ob er sich je wieder öffnen ließe, das wusste er nicht.

... Die Stille legt sich um mich wie ein weiches, kühles Tuch, sie fegt den Druck von meinen Schultern und streicht mir über die Wange wie ein alter Freund.
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 30. Mai 2018, 23:14:17
Die Dunkelheit brach herein, und der Frost umklammerte mit eisigem Griff die Stadt, deren Tempo sich jetzt verlangsamte, bevor sie schlafen ging.


aus "Frostnacht" von Arnaldur Indriðason
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 16. Juni 2018, 23:15:45
"Manchmal weiß ich nicht, ob ich ein Mensch bin oder ein Wiener. Heute ist Wien für mich eine endgültig überwundene Grippe."

Oskar Werner im Buch "Der traurige Prinz" von Michael Degen
http://www.bookcrossing.com/journal/14926405
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 10. Juli 2018, 00:05:31
"Wenn du in einer Woche mehr als zweimal mit dem Tod konfrontiert wirst, dann ist es an der Zeit, über das Leben nachzudenken!"

gelesen in
"Nacht der Stachelschweine" Laura Gottbergs erster Fall
von Felicitas Mayall
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 15. Juli 2018, 22:14:08
"... weil sie immer schon der Meinung gewesen war, das Entkorken von Flaschen sei eine typische Dienstleistung des Mannes, wenn nicht gar dessen zentraler Schöpfungsauftrag."


aus dem Buch:
Liebe unter Fischen
René Freund
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 16. Juli 2018, 22:00:43
"Wenn aber eine Frau das Cello spielt, könnte es zu einem Streit der Prioritäten kommen. Einige Männer im Konzertsaal werden sich zumindest in ihrem Unterbewusstsein an die Stelle des Instrumentes wünschen."


Tödliche Fälschung
von Thomas Baum
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 21. Juli 2018, 19:36:49

Die Stille ist wie Gelee, das in die Ohren rinnt und sie verschließt.

DUNKELGRÜN fast schwarz. MAREIKE Fallwickl
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 21. Juli 2018, 23:19:53

Die Stille ist wie Gelee, das in die Ohren rinnt und sie verschließt.

DUNKELGRÜN fast schwarz. MAREIKE Fallwickl
aus diesem Buch hab ich im Mai auch ein paar wunderbare Zeilen hier verewigt :)
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: ghanescha am 23. Juli 2018, 08:00:41
ja da sind viele schöne Sätze im Buch zu finden  :appl:
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 23. Juli 2018, 23:15:26
Der Zorn jedes Menschen steckt in der Galle,
das Leben im Herzen,
das Gedächtnis im Kopf,
der Ehrgeiz in den Lungen,
das Lachen in der Milz
und die Lust in der Leber.


Das Rätsel von Flatey
von Viktor Arnar Ingólfsson
Titel: Re: Lieblingszitate aus Büchern
Beitrag von: eligi am 05. August 2018, 21:29:45
Isländer sind dumm wie die Hühner... Hühner machen keine Revolution. Sie laufen nur gackernd davon, wenn jemand ihnen die Eier wegnimmt, die sie gelegt haben, und dann kommen sie wieder gackernd zurückgerannt, wenn der Eierdieb ihnen ein paar Brotkrumen hinstreut. Dumme Hühner.


aus:
Verheißung
Ævar Örn Jósepsson