Bookcrossing Forum AT

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Wir empfehlen, mit folgendem Link in das Forum einzusteigen: http://bcat.a-z.in/forum

Autor Thema: Bücher als "Persönliche Sammlung"?  (Gelesen 1582 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Zwetschgi

  • Science Fiction
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 501
Bücher als "Persönliche Sammlung"?
« am: 07. März 2013, 08:38:50 »

hallo wie handhabt ihr das mit büchern, die ihr mit "pc" (personal collection) kennzeichnet?
sind das eure bücher, die ihr registriert habt oder sind da auch bücher darunter, die euch gefallen haben und die ihr gerne behalten möchtet, obwohl sie von jemand anderen registriert wurden?
danke jetzt schon für eure meinungen zu diesem thema. lg
Gespeichert

ghanescha

  • Gast
Re: Bücher als "Persönliche Sammlung"?
« Antwort #1 am: 07. März 2013, 08:51:55 »

sowohl als auch Zwetschgi

PC die ich eine Weile bei mir behalten will, oder lang vermisste Bücher
es kann aber durchaus sein das ich dann mal wieder welche in AVL stelle

Lieblingsbücher in besonderem Format die ich fange ( besonders in Miniformat) die belasten dann mein persönliches Bücherregal nicht und ich kann die normal Größenausgabe dann frei lassen
Gespeichert

Zwetschgi

  • Science Fiction
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 501
Re: Bücher als "Persönliche Sammlung"?
« Antwort #2 am: 07. März 2013, 20:47:46 »

sowohl als auch Zwetschgi

PC die ich eine Weile bei mir behalten will, oder lang vermisste Bücher
es kann aber durchaus sein das ich dann mal wieder welche in AVL stelle

Lieblingsbücher in besonderem Format die ich fange ( besonders in Miniformat) die belasten dann mein persönliches Bücherregal nicht und ich kann die normal Größenausgabe dann frei lassen

liebe ghanescha,
danke für deine antwort.

ich denke mir halt immer, dass ich meine Bücher gerne auf Reisen möchte.
Wenn dann jemand anderer eines meiner bc-bücher, das es eigentlich um EUR 8 beim Buchhändler zu kaufen gibt, für seine pc-sammlung aufhebt, dann bin ich nicht glücklich darüber.

ich diskutiere auch mit meinem mann immer darüber.
wenn ich ein bc-buch lese, und es gefällt mir, dann gebe ich das bc-buch weiter und kaufe mir das buch selber.
aber vielleicht fasse ich auch die philosophie von bc etwas anders auf...

lg, das zwetschgi
Gespeichert

Suureal

  • The Diamond
  • Lyrik
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.308
  • Retired bookcrosser.
    • My Bookshelf
Re: Bücher als "Persönliche Sammlung"?
« Antwort #3 am: 08. März 2013, 06:11:13 »

Ich habe, bis auch meine PC Collection keine Bookcrossing Bücher mehr hier, und von denen trenne ich mich auch nimmer, weil es Bücher sind, die ich wirklich behalten wollte, und wo es keine Chance mehr gab, sie zu kaufen (ohne in Second Hand Läden zu suchen). Bei mir sind es sowohl eigene als auch fremde Bücher.

Ich denke mal, dass man ein paar behalten darf, für den Aufwand den man mit den anderen hat  ;D
Gespeichert
*Political Correctness - the belief that one can pick up a turd by the clean end.*

efell

  • Roman
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 964
Re: Bücher als "Persönliche Sammlung"?
« Antwort #4 am: 08. März 2013, 07:07:01 »

Fremd reg. "PC-Bücher" sind entweder bei meinen Kindern, oder solche, die ich behalten länger möchte.
Im erweiterten profil habe ich - alibihalber - geschrieben, ich verborge sie. :lol:

Mein VorBC-Buchregal habe ich nicht reg., das wäre mir zu viel Arbiet!
Gespeichert

eligi

  • ist katzophil
  • Administrator
  • Bibliothek
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28.205
Re: Bücher als "Persönliche Sammlung"?
« Antwort #5 am: 08. März 2013, 08:13:42 »

genau, wenn ich alle Bücher, die ich schon von früher hatte, die ich aber ohnehin nicht weggeben will, auch noch registrieren möchte, dann hätt ich aber sehr viel zu tun!
hab aber schon auch manches Buch davon, das ich hergeborgt hab, registriert und einen "verborgt"-Eintrag gemacht, um nicht zu vergessen, wem ich es geborgt hab (um dem Alzi ein Schnippchen zu schlagen)  ;)

in meiner PC hab ich sowohl selbst registrierte Bücher und auch ein paar gefangene Bücher, die mir unheimlich gefallen haben od Katzenbücher zur Ergänzung meiner Sammlung  ;D

Gespeichert
sweet up your life with bookcrossing!
seit 2004 :-)

linguistkris

  • Ausgewandert
  • Lyrik
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.291
  • Demanded Carrots
Re: Bücher als "Persönliche Sammlung"?
« Antwort #6 am: 08. März 2013, 12:16:17 »

ich denke mir halt immer, dass ich meine Bücher gerne auf Reisen möchte.
Wenn dann jemand anderer eines meiner bc-bücher, das es eigentlich um EUR 8 beim Buchhändler zu kaufen gibt, für seine pc-sammlung aufhebt, dann bin ich nicht glücklich darüber.

das kann ich sehr gut verstehen. früher habe ich selber so empfunden. ich kann nicht sagen, wann genau sich das geändert hat, aber nach ein paar jahren und ein paar hundert releasten büchern, von denen sich der aller-, allergrößte teil (zumindest bis af weiteres) nie wieder meldet, bin ich da mittlerweile sehr entspannt. da ist es mir schon lieber, wenn ich weiß, eines von meinen büchern steht irgendwo sicher und geliebt in einem regal und wird offenbar so sehr geschätzt, dass man sich nicht mehr trennen mag. meine ursprüngliche hoffnung, dass mir die bücher lange und spannende reiseberichte en masse bescheren würden, hat sich eher nicht erfüllt, und so ist mir der eintritt in jemands pc mittlerweile der liebste "scheiternsgrund" für die weiterreise eines buches. da habe ich wenigstens einmal etwas von ihm gehört, und vielleicht verlässt es die sammlung ja auch in 5 oder 10 jahren wieder. in dem sinne verhält es sich eh genauso wie ein auf reisen verschollenes buch, von dem höre ich vermutlich auch nicht schneller wieder etwas.

Ich denke mal, dass man ein paar behalten darf, für den Aufwand den man mit den anderen hat  ;D

schön gesagt. :D ich halte das auch gerne so. wenn es jemanden stört, kann er mir aber gerne eine pm schreiben und mich zur freilassung seines buches auffordern. :)
Gespeichert
1. The world is full of fascinating problems waiting to be solved.
2. No problem should ever have to be solved twice.
3. Boredom and drudgery are evil.
4. Freedom is good.
5. Attitude is no substitute for competence.

Zwetschgi

  • Science Fiction
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 501
Re: Bücher als "Persönliche Sammlung"?
« Antwort #7 am: 08. März 2013, 13:00:34 »

danke für eure interessanten antwortdn.
srhr spannend, wieviel unterschiedliche zugänge es hier gibt.
hat auf alle fälle meinen horizont erweitert :)
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.067 Sekunden mit 24 Abfragen.