Bookcrossing Forum AT

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Wir empfehlen, mit folgendem Link in das Forum einzusteigen: http://bcat.a-z.in/forum

Autor Thema: Der Kalte  (Gelesen 775 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sokrates

  • Perlen-Reihe
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 130
  • „2x2 = Grün“ (Heinz v Förster)
    • Sokrates
Der Kalte
« am: 21. März 2013, 19:11:05 »

Robert Schindels Erstlingsroman "Gebürtig" finde ich wirklich gut und hab mich schon auf "Den Kalten" gefreut.
600 Seiten wären es gewesen, nach 280 Seiten hab ich aufgegeben.
Einerseits sind mir zu viele Figuren vorgekommen, war verwirrt, wer gerade wer war - mag vielleich auch an zu kurzen Leseseuqenzen am Abend gelegen haben, andereseits hat mich die Hauptfigur Edmund Fraul insofern enttäuscht, als ich die echte Person dahinter (die Schindel als Vorlage diente) kenne und für mich im Roman einfach zu negativ rübergekommen ist.
Die Zusammenhänge und Hintergründe der österreichischen Nichtaufarbeitung der NS-Zeit, aufgehängt u.a. an der Waldheim-Story waren teilweise schon gut, aber auch da sind Figuren dabei, die mich nicht so wirklich "gepackt" haben.
Würde mich natürlich interessieren, ob jemand "Den Kalten" fertiggelesen hat und wie er bei ihm/ihr angekommen ist? Vielleicht lags ja nur an mir und außerdem: Schindel ist halt doch hauptsächlich Lyriker, und zwar ein guter.
Gespeichert
Hunger entwickelt Diebe
Überfluß auch

ghanescha

  • Gast
Re: Der Kalte
« Antwort #1 am: 21. März 2013, 20:07:23 »

ich habe den Autor bei  er lesen in ORF III gesehen sind über sein Buch sprechen gehört , aber mein zu lesend Buecherstapel ist so hoch ;-)
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.082 Sekunden mit 24 Abfragen.