Bookcrossing Forum AT

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Wir empfehlen, mit folgendem Link in das Forum einzusteigen: http://bcat.a-z.in/forum

Autor Thema: buch ist zu schlecht zum weitergeben  (Gelesen 3191 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

fanferlieschen

  • Administrator
  • Roman
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 877
buch ist zu schlecht zum weitergeben
« am: 03. Januar 2010, 20:12:59 »

ich habe ein buch aus england von einer crosserin übernommen, the corset diary heißt es. es ist ein wirklich mieses buch, absolut schlecht geschriebener mist mit schwellenden brüsten und pimmeln und einer fast schmerzhaft dummen hauptperson.
weitergeben möchte ich es eigentlich nicht, es schaut auch von außen schäbig aus.
hau ich das jetzt einfach auf den mist oder melde in einem letzten eintrag, dass es dahingegangen wurdeoder übergebe ich es dem friedhof der bücher?
Gespeichert
Love your enemy. It will drive him crazy.

Jack

  • aka KHu vormals Schnuffel
  • Lyrik
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.516
  • Don't panic
Re:buch ist zu schlecht zum weitergeben
« Antwort #1 am: 03. Januar 2010, 20:19:31 »

ich wuerde es auf dem Friedhof fuer Bücher releasen. Es gibt irgendwo so etwas, ich hab mal was gelesen....
Gespeichert

erpfi

  • Gast
Re:buch ist zu schlecht zum weitergeben
« Antwort #2 am: 03. Januar 2010, 23:06:23 »

gutes thema. ich hab da auch ein buch, von dem ich überlege, ob ich es los schicken soll oder ob ich es wegwerfen soll, was ich sonst mit büchern eigentlich nicht mache … es ist ein von mir noch nicht registriertes buch, also kein gefundenes.

es ist aber doch eine philosophische frage, ob ich für "alle anderen" entscheiden kann, ob das buch schlecht/zu schlecht ist. ist das nicht doch ein bisschen anmassend? jedenfalls schiebe ich die frage "freilassen oder wegwerfen" auch seit ein paar tagen durch meine ganglien und bin noch zu keinem entschluss gekommen.
Gespeichert

Suureal

  • The Diamond
  • Lyrik
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.308
  • Retired bookcrosser.
    • My Bookshelf
Re:buch ist zu schlecht zum weitergeben
« Antwort #3 am: 03. Januar 2010, 23:26:41 »

ich wuerde es auf dem Friedhof fuer Bücher releasen. Es gibt irgendwo so etwas, ich hab mal was gelesen....

Der wurde angeblich vom Support gesperrt...


Ich würde sagen schmeiss es weg, es geht ja immer noch um qualität und nicht quantität  ;D
Gespeichert
*Political Correctness - the belief that one can pick up a turd by the clean end.*

fanferlieschen

  • Administrator
  • Roman
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 877
Re:buch ist zu schlecht zum weitergeben
« Antwort #4 am: 03. Januar 2010, 23:34:15 »

das werde ich sowieso machen, die frage ist- kommentiert man das mit einem eintrag(und der wird nicht lieblich sein) oder lässt man es heimlich im dunkel der nacht verschwinden?
 
Gespeichert
Love your enemy. It will drive him crazy.

Suureal

  • The Diamond
  • Lyrik
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.308
  • Retired bookcrosser.
    • My Bookshelf
Re:buch ist zu schlecht zum weitergeben
« Antwort #5 am: 03. Januar 2010, 23:37:58 »

das werde ich sowieso machen, die frage ist- kommentiert man das mit einem eintrag(und der wird nicht lieblich sein) oder lässt man es heimlich im dunkel der nacht verschwinden?
 

MHm... schwer zu sagen, ich glaub ich würds kommentieren und dann auf permanent collection geben
Gespeichert
*Political Correctness - the belief that one can pick up a turd by the clean end.*

jschmied

  • Lyrik
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.509
  • seufz! da gibt es noch viel zu tun ...
    • my bookshelf
Re:buch ist zu schlecht zum weitergeben
« Antwort #6 am: 04. Januar 2010, 15:11:29 »

oisooooo - die qualität eines buches liegt wohl im auge des lesers ;-)
Gespeichert
Freiheit liegt jenseits der Mauern, die wir selbst errichten!

fanferlieschen

  • Administrator
  • Roman
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 877
Re:buch ist zu schlecht zum weitergeben
« Antwort #7 am: 04. Januar 2010, 15:33:31 »

für alles gibt es grenzen  :nein:
und irgendwie repräsentiert mein shelf auch mich
Gespeichert
Love your enemy. It will drive him crazy.

rosenblatt

  • Lyrik
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.187
Re:buch ist zu schlecht zum weitergeben
« Antwort #8 am: 04. Januar 2010, 15:43:59 »

ich hab auch bücher auf meinem shelf, die ich geschenkt bekommen habe und selber nie lesen würde, von denen trenne ich mich zwar mühelos, aber es ist mir irgendwie peinlich, wenn ich bei einem dieser bücher einen eintrag bekomme. aber geschmäcker sind eben verschieden.
Gespeichert
Das zweitbeste nach unseren Stärken sind unsere Schwächen. (Ernst Ferstl)

jschmied

  • Lyrik
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.509
  • seufz! da gibt es noch viel zu tun ...
    • my bookshelf
Re:buch ist zu schlecht zum weitergeben
« Antwort #9 am: 04. Januar 2010, 15:52:31 »

für alles gibt es grenzen  :nein:
und irgendwie repräsentiert mein shelf auch mich


grad hier ist das ja nicht so, oder?

* "mein" shelf repräsentiert für mich den "durchlaufposten", ausser ich behalte es mir
* durch einen entsprechenden journaleintrag kann ich ja meine meinung auch hinter-
   legen (hab ich ja bei meinen auch gemacht)

uuuuuuuuuuuuuuuund, kratzt es euch wirklich, wer euch wie aufgrund der bücher
in eurem shelf beurteilt? ;-)))))

Gespeichert
Freiheit liegt jenseits der Mauern, die wir selbst errichten!

rosenblatt

  • Lyrik
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.187
Re:buch ist zu schlecht zum weitergeben
« Antwort #10 am: 04. Januar 2010, 16:11:16 »

naja, nicht wirklich, sonst würde ich die bücher nicht weitergeben. aber ich hätte gerne mehr einträge von büchern, die ich gelesen habe und die mir gefallen haben.
Gespeichert
Das zweitbeste nach unseren Stärken sind unsere Schwächen. (Ernst Ferstl)

Sandwood

  • Administrator
  • Lyrik
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.526
  • Admin im Ruhestand
    • BC-Shelf
Re:buch ist zu schlecht zum weitergeben
« Antwort #11 am: 04. Januar 2010, 16:12:09 »

das werde ich sowieso machen, die frage ist- kommentiert man das mit einem eintrag(und der wird nicht lieblich sein) oder lässt man es heimlich im dunkel der nacht verschwinden?

Ich würde es wahrscheinlich zumindest kommentieren, wenn ich denn schon unbedingt ein Buch von jemand anderem verschwinden lassen muss. So wird wenigstens festgehalten, wohin es gekommen ist und warum es aus dem Verkehr gezogen wurde. Für mich selber ist einer der wichtigsten Punkte beim BookCrossing ja unter anderem, dass die Reisen eines Buches dokumentiert werden - dazu gehört demnach auch, wenn die Reise ein endgültiges Aus erlebt.

und irgendwie repräsentiert mein shelf auch mich

Ist natürlich so, aber wenn du es schon gejournalled hast, scheint es sowieso bereits dort auf. (Falls nicht, würde dir zumindest immer noch die Möglichkeit bleiben, vielleicht einen anonymen Eintrag zu schreiben, wenn du dich denn überhaupt für eine irgendeine Rückmeldung entscheidest.)

Ist wohl sowieso eine der ewigen Grundsatzdiskussionen, das.

Ich selber gebe normalerweise nicht extrem viel darauf, welche Bücher jemand im Speziellen auf seinem Shelf hat. Eine schnelle Übersicht sagt meist eh recht wenig aus, da es wohl etliche Leute gibt, die so wie ich sehr viele Spendenbücher registrieren und dabei nur in wenigen Grenzfällen nach irgendwelchen persönlichen Qualitätskriterien vorsortieren.
Nicht mal meine persönliche Leseliste in meinem BC-Profil sagt wahrscheinlich viel über meine privaten Ansichten aus, für 2009 finden sich da zum Beispiel unter anderem Exemplare für so potentiell zweifelhafte Kategorien wie Naziliteratur, haarsträubende Pseudowissenschaft, schundigste Trivialliteratur, Frauenromanschmalz und christlicher Fundamentalistenschwachsinn. Wenn sich jemand daraus eine individuelle Collage über die Persona Sandwood basteln will, bitte. Wen es wirklich interessiert, inwiefern irgendwelche Bücher auf meinen Shelf mich, meine Weltanschauung oder meinen Lesegeschmack repräsentieren, der kann sich ja die Arbeit antun, die jeweiligen Journaleinträge dazu zu lesen - falls vorhanden - oder nachzufragen.

Ist natürlich jetzt meine Einstellung dazu, YMMV.
« Letzte Änderung: 04. Januar 2010, 23:47:39 von Sandwood »
Gespeichert
"Wise and pithy quote." - Famous Person

erpfi

  • Gast
Re:buch ist zu schlecht zum weitergeben
« Antwort #12 am: 04. Januar 2010, 20:37:17 »

also so hab ich das ja gar nicht interpretiert, dass die liste mich repräsentieren könnte … denn, erstens scheinen ja nur die bücher auf, von denen ich mich trenne. die, die ich für so gut halte, dass ich sie nicht hergebe, tauchen nicht auf. zweitens tauchen jetzt schon bücher auf, die ich für andere in umlauf bringe. wenn sich daraus jemand ein "erpfi-bild" schnitzen will - viel spass!
Gespeichert

fanferlieschen

  • Administrator
  • Roman
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 877
Re:buch ist zu schlecht zum weitergeben
« Antwort #13 am: 04. Januar 2010, 22:06:03 »

in meinen bc anfängen habe ich wie wild registriert, wir haben auch riesenfreilassorgien gefeiert, daher sind auf meinem shelf auch viele bücher, von denen ich keine ahnung habe, wie sie sind.
in letzter zeit hat sich meine einstellung geändert, ich gebe eigentlich nur mehr bücher her, die mir selbst gefallen oder die mir nicht gefallen, aber menschen die ich kenne, gefallen könnten.
vermutlich hat das auch damit zu tun, dass ich seit kurzem selbst schreibe und wenn das veröffentlichte mir dann in einem buch oder einer literaturzeitschrift entgegenschaut, merke ich, wie persönlich das ist. und daher sehe ich geschriebenes mit anderen augen als früher.
und mich stört es mehr als früher wenn ein buch abgrundtief schlecht geschrieben ist (dieses buch war aber das erste, das ich so behandle, bei 650 freigelassenen büchern ist das eh ein gutes ergebnis)
Gespeichert
Love your enemy. It will drive him crazy.

mysticcat

  • Biographie
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.535
Re:buch ist zu schlecht zum weitergeben
« Antwort #14 am: 05. Januar 2010, 10:18:45 »

Ich entsorge nur Bücher, die nicht mehr vollständig sind (wo schon Seiten fehlen oder sich das Buch komplett auflöst). W noch möglich, fixiere ich lose Seiten in den Büchern, so dass sie noch ein paar LeserInnen schaffen, bevor sie wohl entgültig gehen werden. Bücher, die mir nicht gefallen haben, gefallen oft anderen CrosserInnen auf Meetups (ich erinnere mich da an sehr kontroverse Ansichten) :-).
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.133 Sekunden mit 24 Abfragen.